[Rezension] Be with Me (J. Lynn)




Be with Me

Infos zum Buch:
Originaltitel: Be with Me
Autor/in: J. Lynn alias Jennifer L. Armentrout
Seiten: 432
Verlag: Piper (Mai 2014)
ISBN: 978-3-492-30573-0
Preis: 9,99€ (TB)
Genre: Romance, New Adult, (Erotik)
Reihe: "With You"-Reihe
  1. Wait for You
 1.5 Trust in Me
  2. Be with Me
  3. Stay with Me (erscheint am 9. März 2015)
  4. "Fall With Me" (eng., erscheint ?)
  5. "Forever With Me" (eng., erscheint ?)
  6. "Fire in You" (eng., erscheint ?)

Klappentext:
Teresa Hamilton wollte immer nur eines: Tänzerin werden. Doch als ihr großer Traum nach einer Verletzung plötzlich in weite Ferne rückt, ist es Zeit für Plan B: ein College-Abschluss. Kurz darauf trifft sie am Campus nicht nur ihren großen Bruder Cam, sondern auch dessen besten Freund Jase – der Teresa einst den unglaublichsten Kuss gegeben hat, den die Welt je gesehen hat. Danach hat er allerdings kein Wort mehr mit ihr gesprochen, und auch jetzt will er ganz offensichtlich nichts mit ihr zu tun haben. Nur warum brennt sich sein Blick dann noch immer so tief in ihr Herz?

Meine Meinung:
Man muss "Wait for Me" nicht gelesen haben, um "Be with Me" lesen zu können, da die Bücher nicht aufeinander aufbauen. Nachdem ich die Liebesgeschichte um Avery und Cam ganz gut fand, war ich gespannt, was die Autorin sich für Cams kleine Schwester Tess ausgedacht hat.
Zitat: "Ich war einmal anmutig gewesen. Zur Hölle, ich war immer noch Tänzerin - eine trainierte, verdammt gute Tänzerin, mit der Art von Gleichgewicht, die eine Turnerin vor Neid erblassen ließ. Doch das war vor dem Riss des vorderen Kreuzbandes gewesen. Vor diesem schicksalhaften Sprung, der meine Hoffnungen, eine Berufstänzerin zu werden, auf Eis gelegt hatte. Alles - meine Träume, meine Ziele und meine Zukunft - standen im Moment still, als habe Gott auf der Fernbedienung meines Lebens die Pausetaste gedrückt." (Seite 11-12)
Der vorläufige Plan für Tess ist nun auf das College ihres großen Bruders zu gehen und auf Grundschullehramt zu studieren. Doch so wird sie zugleich mit jemandem konfrontiert, den sie eigentlich vergessen wollte - Cams besten Freund Jase.

Die 19-jährige Protagonistin Tess war mir von Anfang an sehr sympathisch, da sie sehr direkt, selbstbewusst und humorvoll ist, doch gleichzeitig wird dem Leser auch deutlich, wie verletzlich und unsicher sie sich fühlt, als ihr Leben plötzlich ganz anders verläuft als geplant. Tess wirkt zudem durch ihre Ausdrucksweise und ihre Gedankengänge ziemlich "jung", was sogar ganz gut war, denn so konnte ich mich persönlich besser mit ihr identifizieren. Im Kontrast dazu wurde ich nur langsam mit Jase warm, der mit einigen inneren Konflikten zu kämpfen hat, mit denen ich zu Anfang nie gerechnet hätte und welche sein enorm widersprüchliches Verhalten Tess gegenüber erklären. Auch Cam, Avery, Brit und Ollie bekommen ein paar Gastauftritte und es war interessant, sie aus einer anderen Perspektive heraus beschrieben zu bekommen.

Womit wir auch zum Schreibstil kommen, der wie zu erwarten gut und flüssig zu lesen ist. Die Autorin J. Lynn oder auch Jennifer L. Armentrout beweist einmal mehr, dass ihre Charaktere sehr unterschiedliche Persönlichkeiten haben. Die ganze Story wird durchgehend aus der Sicht von Tess in Ich-Form und in Vergangenheit erzählt, sodass man sich optimal in die Protagonistin hineinversetzen kann. Der Spannungsbogen steigt zwar nur sehr langsam an, doch es wurde an keiner Stelle zu langatmig.

Ich komme leider nicht umhin, diese Story immer wieder mit "Wait for Me" zu vergleichen, denn für meinen Geschmack gab es da hin und wieder ziemlich auffällige Parallelen, was ich ziemlich schade fand. Dies betrifft z.B. ein paar Dialoge zwischen Tess und Jase und auch die Tatsache, dass Tess' Schwarm Jase genau wie Cam in "Wait for Me" unfassbar fantastisch und einfach sexy aussieht, unglaublich charmant ist, viele beeindruckende Muskeln hat und sich noch dazu angewöhnt, Tess immer wieder etwas Süßes zu schenken, was mich leider ebenfalls an Cam und Avery erinnert hat... Ich bin davon überzeugt, dass die Autorin viel an Kreativität und Einfallsreichtum besitzt, dennoch muss ich in diesem Fall einen Punkt abziehen.

Ansonsten habe ich mich bei dieser Geschichte durchgehend unterhalten gefühlt, zumal es ein paar Wendungen gibt, die mich sehr überrascht haben. Mir gefällt es außerdem auch sehr, dass die Autorin ernstere Themen und Aspekte in diesen Büchern anschneidet, die viel zu selten angesprochen werden. Also alles in allem ein gutes Buch, dass ich gerne weiterempfehle!

Fazit:
4 von 5 Punkten! :)
Leseempfehlung!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für dein Kommentar! :) ♥