[Rezension] This is not a love story (Holly Bourne)

http://www.dtv.de/_cover/640/this_is_not_a_love_story-9783423715850.jpg


Infos zum Buch:
Originaltitel: Soulmates
Autor/in: Holly Bourne
Seiten: 512
Verlag: dtv (Apr 2014)
ISBN: 978-3-423-71585-0
Preis: 9,95€ (TB)
Genre: Jugendbuch, Romance, Contemporary Fantasy
Einzelband!

Klappentext:Link!

Eigene Zusammenfassung des Anfangs:
Die 17-jährige Penny Lawson hat noch nie an "Seelenverwandtschaft" oder gar an "Liebe" geglaubt. In ihrem stinknormalen Leben in einer stinklangweiligen kleinen Stadt, die voll von Klischees ist, ist einfach kein Platz für solchen Humbug, der ohnehin nur von Hollywood erfunden wurde, um Geld damit zu machen. Immer mal wieder geht sie mitsamt ihren drei Freundinnen zur Band-Night: eine Band von vielen aus der Gegend spielt einen Gig in irgendeinem ranzigen Club in der Innenstadt. Nie hätte Penny gedacht, dass Noah, der Leadgitarrist, ihr in so einem heftigen Ausmaß den Atem rauben würde...

Meine Meinung:
Das Cover spricht einfach für sich! Bild und Titel widersprechen sich und man fragt sich zuerst ob man sich das Wörtchen "not" nur eingebildet hat. Ein sich küssendes Paar und es soll sich in diesem Buch nicht um eine Liebesgeschichte drehen? Natürlich ist das Gegenteil der Fall, doch der Titel beschreibt sehr schön, wie die Protagonistin Penny zur Liebe steht und er könnte glatt aus ihrem Mund stammen.

Seit etwa zwei Jahren leidet Penny an Panikattacken, die in unregelmäßigen Abständen bei ihr auftreten. Sie fühlt sich so, als würde sie keine Luft mehr bekommen und sterben, verliert ihr Bewusstsein und wacht erst nach ein paar Minuten wieder auf und kein Arzt kann sich die Ursache dafür erklären. Pennys überfürsorgliche Mutter macht sich immer wieder ein schlechtes Gewissen und schickt ihre Tochter zu überteuerten Therapiestunden bei Dr. Ashley, dabei sagt ihr Penny immer wieder, dass es nicht ihre Schuld sei. Penny versucht derweil ihr restliches Leben so normal wie nur möglich zu führen und ihre Freundinnen Lizzy, Amanda und Ruth sind ihr dabei eine große Hilfe.

Mit Lizzy ist Penny wahrscheinlich am engsten befreundet, auch wenn Lizzy ihre Fehler hat. Sie kann kein einziges Geheimnis für sich behalten, denn eins ist klar: Lizzy ist das allergrößte Klatsch- und Tratschmaul, das es jemals gegeben hat und ihren Talenten entsprechend, möchte sie später auch im Journalismus tätig sein. Dennoch sind sie unzertrennliche Freunde und wenn Lizzy nicht wäre, hätte Penny wahrscheinlich auch nie Noah getroffen... Amanda ist unglaublich schüchtern und doch sehr freundlich. Und warum Penny überhaupt noch mit Ruth befreundet ist, fragt sie sich öfters selbst, denn Ruth ist unglaublich egoistisch, eingebildet und liebt es mit Kerlen zu spielen und sie mit ihren üppigen Vorbau und lüsternen Blicken zu verhexen, nur um sie danach wie nervige Fliegen wegzuwedeln. Ruth war mir im Buch der mit Abstand unsympathischste Charakter, aber gut, ohne sie wären einige Situationen wahrscheinlich gar nicht erst ins Rollen gebracht worden.

Was mich ausnahmslos begeistert hat, ist der unglaublich gute Schreibstil! Sehr eloquent, sehr ausdrucksstark und immer auf den Punkt gebracht. Pennys zügelloser Zynismus und Sarkasmus - die ich abgöttisch geliebt habe - spiegelt sich in jeder ihrer Worte wider und ich kann nicht mal ansatzweise aufzählen, wie oft ich über die gesamte Geschichte hinweg vor lauter Lachen den Tränen nahe war! Wirklich, so eine tolle Sprache habe ich lange nicht mehr zu Gesicht bekommen. Holly Bourne weiß anscheinend ganz genau, wie die Jugend tickt und die deutsche Übersetzung hat natürlich auch einen Teil dazu beigetragen, dass ich mich in dieser Sprache absolut zuhause gefühlt habe. Ich kann mich nur unendlich dafür bedanken, wie absolut schön es war, diese Geschichte zu lesen. Es war jedoch nicht nur witzig, denn es gab auch einige Szenen die sehr leidenschaftlich und voll von elektrisierender Stimmung waren und den Leser komplett mitreißen. Zwischendurch gibt es ein paar kurze Kapitel in kursiv, die einen anderen Erzählstrang behandeln. Zwei Wissenschaftler beobachten ungewöhnliche Ereignisse und zuerst kann man sich keinen Reim darauf machen, aber später wird alles aufgeklärt. Abgesehen von diesen wenigen Kapiteln wird die Geschichte durchgehend aus der Sicht von Penny in Ich-Form und in Vergangenheit erzählt, sodass man sich sehr gut in sie hineinversetzen kann.

Besonders zum Ende hin wird die Geschichte ernster und tiefgründiger. Zwischen Penny, die die Liebe ihr ganzes vorheriges Leben abgelehnt hat und Noah, der es als Einziger schafft, ihre harte Schale zu knacken, entwickelt sich etwas ganz besonderes und beide wissen eins ganz genau: etwas Großes ist da zwischen ihnen, etwas, das nicht ganz normal ist. Was ist das für eine Macht, die die beiden so stark anzieht? Das Ende ist nur so an mir vorbeigerast, denn es geht hoch her und es wird nervenzerreißend spannend! Erwähnenswert ist, dass es einen kleinen Anteil an Contemporary Fantasy gibt. Ein Buch, das sich wirklich keiner entgehen lassen sollte, der eine einzigartige und ungewöhnliche Liebesgeschichte lesen will!

Fazit:
5 von 5 Punkten mit Herz! :)
Ein mitreißendes und leidenschaftliches Buch, das einen nicht loslässt!

Kommentare:

  1. Oh du machst mich richtig neugierig auf das Buch! Jetzt will ich es umso mehr lesen!

    AntwortenLöschen
  2. Puh, bin ich froh. Hab das Buch auf'm SuB und nach der Bewertung freue ich mich schon auf's Lesen!
    LG Nazurka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Glück. ^^ Bin gespannt, wie du es finden wirst! :))

      Löschen
  3. ich hab mir das Buch auch runtergeladen und bin mal gespannt wie es ist. lg buecherduft

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juhuuu, wünsche dir viel Spaß!! :) Hoffentlich gefällt es dir auch so wie mir. ^^

      Löschen
  4. Das Buch ist voll die verarsche was war das denn für ein bescheuertes Ende?? So eine tolle Story und dann dieser Science Fiction kram mit dem kupplomaten! Ich hätte das buch soo geliebt wenn dieser scheiß nicht gewesen wäre.. Man das regt mich echt auf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, jetzt erstmal ruhig Blut! :D
      Es ist super, dass du dich so in das Buch reinsteigern konntest, das zeigt, wie mitreißend es war. Ich will hier absolut nicht spoilern, deshalb gehe ich hier nicht so detailliert auf das Ende ein...
      Meiner Meinung nach, war es das perfekte Ende! :)

      Löschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥