[Rezension] Die Luna-Chroniken - Wie Monde so silbern (Marissa Meyer)



 Infos zum Buch:
Originaltitel: The Lunar Chronicles - Cinder #1
Autor/in: Marissa Meyer
Seiten: 384
Verlag: Carlsen (Jan 2014)
ISBN: 978-3-551-58286-7
Preis: 18,90€ (HC) *inklusive E-Book!
Genre: Märchenadaption, Science-Fiction
Reihe: "Die Luna-Chroniken"-Tetralogie
  1. Wie Monde so silbern
  2. Wie Blut so rot
  3. Wie Sterne so golden
  4. "Winter" (eng., erscheint in USA 2015)

Klappentext:
Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages in unauffälliger Kleidung niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht Kai ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will?

Meine Meinung:
Ein sehr elegantes Cover, bei dem mal zwei Mal hinschauen muss. Zuerst habe ich die Schuhe gar nicht erkannt, sondern nur ein willkürliches Muster gesehen. Das Muster in der Printausgabe ist allerdings etwas anders als die digitale Coverabbilung von der Verlagsseite. Das Schwarz und das glänzende Silber wirken sehr schlicht und doch edel, zudem finde ich es toll, dass der Titel so wirkungsvoll hervorgehoben wird. Stilistisch Top! Ganz toll finde ich auch, dass man mit der Print-Ausgabe gleichzeitig einen einmaligen Downloadlink für das E-Book bekommt.

Stand: Neu-Peking des Asiatischen Staatenbundes unter Kaiser Rikan, der Vierte Weltkrieg ist nun schon 126 Jahre her, doch seit mehreren Jahren sterben die Menschen unter der "Blauen Pest" namens Letumose.
Cinders Stiefmutter Adri ist seit dem Tod ihres Mannes, der Cinder vorher adoptiert hatte, sehr verbittert und hat nur ein Ziel: Ihre beiden "echten" Töchter Pearl und Peony sollen möglichst reich heiraten und somit den Familienstatus wieder anheben. Trotz der ausbrechenden Krankheit, die letztendlich auch Kaiser Rikan trifft, wird der Ball, der seit dem letzten Weltkrieg alljährlich stattfindet, gefeiert und dort sollen Pearl und Peony jemanden Geeignetes finden. Adri kauft ihnen maßgeschneiderte Kleider, doch für Cinder hat sie wie immer nichts übrig...

Das einzige Einkommen der Familie Linh ist Cinder, die als Mechanikerin arbeitet. Dabei hält sie geheim, dass sie ein Cyborg ist, denn das würde ihre Kundschaft erheblich dezimieren. Das Buch beginnt gleich damit, dass Prinz Kaito (kurz Kai) in Camouflage bei ihr auftaucht und eine defekte Androidin zur Reperatur mitbringt. Warum bringt er sie ausgerechnet zu Cinder, wenn ihm doch die besten Mechaniker des kaiserlichen Hauses zur Verfügung stehen? Warum war ihm diese alte Androidin so wichtig? Durch diesen Auftrag lernen sich Cinder und Kai immer mehr kennen und bald wird deutlich, dass Kai etwas für sie empfindet. Kai hat jedoch nun, da sein Vater von Letumose befallen ist, viel größere Probleme: Die Königin des Mondes und des Luna-Volkes - menschenähnliche Wesen mit manipulativen Fähigkeiten und einer grundsätzliche boshaften und gefährlichen Mentalität - ist als Gast auf der Erde und will Prinz Kai und bald Kaiser Kai, unbedingt heiraten. Königin Levana ist unberechenbar und dem Asiatischen Staatenbund steht Schlimmes bevor, wenn er sie nicht heiratet...

Es wird recht früh deutlich, dass es sich hier um eine gewagte, aber tolle Märchenadaption von Aschenputtel handelt, gewürzt mit Science-Fiction und Fantasy-Elementen und meiner Ansicht nach sehr gelungen! Marissa Meyer ist eine tolle Autorin und ihr Schreibstil ist ausgereift und sehr gut zu lesen. "Wie Monde so silbern" ist so ein Buch, bei dem  man gar nicht merkt, wie schnell man vorankommt und man ist fast schon ein bisschen überrascht, wenn man es ausgelesen hat. Die Geschichte wird vorwiegend aus der Sicht von Cinder, aber auch von Kai in Er-/Sie-Form und in Vergangenheit erzählt, sodass man diese sehr andersartige Welt einmal aus Cinders persönlichen und aus Kais mehr politischen Sicht liest, wobei diese beiden Aspekte am Ende miteinander verschmelzen.

Beide Charaktere machen eine tolle Entwicklung durch und ich habe sie in wenigen Augenblicken in mein Herz geschlossen! Die Autorin hat außerdem ein paar Dinge verändert, z.B. verstehen sich die jüngere Stiefschwester Peony und Cinder ganz gut und da Cinder ein Cyborg ist, verfügt sie über ein paar "spezielle" Fähigkeiten. Das Buch ist außerdem in vier Abschnitte eingeteilt, die jeweils mit einem Zitat des originalen Aschenputtel-Märchens anfangen, so kann der Leser leichter Parallelen finden.

Insgesamt bin ich einfach nur sehr begeistert. Dadurch, dass die Geschichte an das Märchen von Aschenputtel angelehnt ist, weiß man grob was passieren wird, aber man wird trotzdem jedesmal überrascht und erkennt erst hinterher die Parallelen. Diese Aha-Momente zu kreieren ist kein Zuckerschlecken und ich habe deswegen großen Respekt vor der Autorin. Die Geschichte ist durch ihre vielen unkonventionellen Elemente ein bisschen... "abgedreht" - aber auf eine positive Art und Weise! Ich kann nur die Fantasie bewundern, mit der diese Geschichte gesponnen wurde und wie fließend die verschiedenen Teilaspekte zum Ende hin zusammenfinden und in einer super spannenden und actionreichen Szene explodieren. Die offengebliebenen Dinge werden höchstwahrscheinlich später aufgeklärt und ich bin unheimlich gespannt, wie es weitergeht! Absolute Leseempfehlung!

Fazit:
5 von 5 Punkten mit Herz! :)
Ein absolut fantastisches Leseerlebnis!
Kaufen, lesen und lieben! ♥

*Fotos*

Kommentare:

  1. Schöne Rezension :) Ich mochte das Buch auch total. Der dritte Teil kommt bei uns im Herbst und heißt "Wie Sterne so golden", hab ich gestern erfahren *freu*

    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :)
      Ui, das wusste ich auch nocht nicht! *o* Hab ich mal direkt geändert! Das Cover wird dann wohl ein Sternen-Muster haben und gold sein, oder? :))

      Löschen
    2. Nein, es wird Zöpfe haben - Rapunzel :-)
      Hier ein Bild, leider nur schwarz-weiß: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=669158033147218&set=a.586589558070733.1073741825.350364085026616&type=1&stream_ref=10

      Löschen
    3. Aaah, wie cool! *-*
      Jetzt sehe ich auch die Verbindung zum englischen Originalcover! :)

      Löschen
  2. Mit den Fotos hast du das Buch ja richtig gut in Szene gesetzt. :) Ich hab das Buch regelrecht verschlungen und war restlos begeistert. :)
    Tolle Rezi!

    Leibe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist aber auch ein Schmuckstück, sowohl äußerlich, als auch innerlich! :)
      Danke dir! :)

      Löschen
  3. Tolle Rezi ♥
    Es erinnert mich daran, dass ich weiterlesen sollte ;)

    Alles Liebe
    Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :))
      Auf jeden Fall, losloslooooos!

      Löschen
  4. Eine ganz tolle Rezi♥
    Jetzt hab ich noch viel mehr Lust darauf es auch zu lesen >_< ARGH xD
    Ich wünsch es mir zu Ostern...was ja bald ist... es gibt ja schon Osterhasen bei Penny!

    Liebe Grüße =)
    Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :)) Auch fürs Leser-Werden. :D
      Jaa, musst du! Oh mann, die Supermärkte übertreibens auch immer. ^^
      :)

      Löschen
  5. Eine schöne Rezi. :)
    Ich habe das Buch vor einigen Tagen beendet und es hat auch mir sehr gut gefallen. Im übrigen finde ich es richtig gut, dass du das Buch durch die Fotos so gut un Szene gesetzt hast.
    Wünsche dir noch einen schönen Abend.

    Liebe Grüße
    Marie^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön und willkommen auf meinem Blog! :)
      Ich mache das ziemlich gerne, wenn das Cover so schön ist. ^^
      Danke, dir auch!

      Löschen
  6. Uh jetzt hast du mich doch ziemlich neugierig gemacht^^ Eigentlich hat mich das Buch vom Inhalt nicht sonderlich interessiert, aber dieser Mix aus neu erzähltem Märchen und Science klingt doch ganz spannend :) Und bei diesem Cover kann man sich eh nicht satt sehen. Da werd ich mir das Buch wohl doch noch genauer anschauen xD

    Liebe Grüße,
    Filo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ups, kleiner Fehlerteufel: ich meinte natürlich Science Fiction^^

      Löschen
    2. Uh, da freue ich mich aber!! *-* Du bist das Paradebeispiel dafür, dass meine Rezensionen doch einen Sinn haben! :D
      Losloslooooos, ich kann's dir wirklich nur empfehlen! :)))

      Löschen
  7. Ich habe ja lange gezögert, weil ich mir nicht sicher war wie mir diese Märchenadaption + Science Fiction gefallen würde, aber ich war auch hin und weg von Cinder und Kai *.* und habe auch den zweiten Band schon verschlungen und der war ebenso schön. Ich lese ja die englischen Bücher, weil mir da die Cover ehrlich gesagt, viel viel besser gefallen als die Deutschen, aber das ist ja Geschmackssache. Auf jeden Fall warte ich schon ungeduldig auf Band 3, der jetzt im Februar kommt, denn die offenen Enden sind wirklich gemein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss sagen, dass mir beide Cover auf ihre eigene Art und Weise gefallen. :) Hachja, Kai. ♥ Ich werde die Bücher wahrscheinlich bald nochmal in Englisch lesen, nur um mal zu sehen, in wie weit sich der Schreibstil bei der Übersetzung verändert hat. :)
      Jaa, das stimmt! Ich freue mich jetzt erstmal auf den 2. Band. ^^

      Löschen
  8. Ich kann alles nur unterstreichen und bin einfach verliebt in diese Idee und die gesamte Geschichte. Habe eben Band 2 beendet und die Autorin konnte mich auch hier wieder begeistern <3

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Sehnsucht nach dem zweiten Band ist jetzt ungefähr 20948374821 Mal größer geworden! :D
      Andererseits kann ich mir vorstellen, dass die Luna-Chroniken eine Reihe sind, die ich gar nicht so schnell durchlesen möchte, weil ich nicht möchte, dass es vorbei geht. :S ^^

      Löschen
  9. Das kann ich verstehen. Beide Bücher waren ja eigentlich auch schon viel zu schnell vorbei :-(

    AntwortenLöschen
  10. Obwohl ich Disney's Cinderella liebe, hat mich das Buch irgendwie nicht gereizt. Wahrscheinlich hatte ich Angst, dass es mir "mein Märchen" kaputt macht. Jetzt habe ich gerade auf meiner Blogrunde ein paar Rezensionen gelesen und meine Sorge verflüchtigt sich doch langsam. Eine, wie immer, sehr schöne und aussagekräftige Rezension, mon belle <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Sache ist einfach die, dass bei dieser Märchenadaption ja auch nicht die komplette Cinderella Story übernommen und nur wenig verändert wurde, sondern dass "Wie Monde so silbern" noch ganz eigene Elemente hat und nur sehr grob von der Handlung her Cinderella ähnelt. Da brauchst du eigentlich keine Angst haben, ich liebe Disney's Cinderella immer noch sehr. :)

      Löschen
  11. Danke für die tolle Rezi! Die Bücher stehen bei mir auch ganz oben auf der Wunschliste. Ich liebe Märchen-Adaptionen.

    AntwortenLöschen
  12. Wow! Danke für die Rezi. Das Buch landet direkt auf meiner Wunschliste :)

    AntwortenLöschen
  13. Tolle Rezi. Ich hab gehört das ein film zu diesem Buch gemacht Wirt ch freu mich schon

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥