[Rezension] Demi-Monde - Welt außer Kontrolle: Die Mission - Rod Rees

Infos zum Buch:
Autor/in: Rod Rees
Preis: 12,99€ (KB)
Seiten: 608
Originaltitel: The Demi-Monde: Winter #1
Verlag: Goldmann
Facebookseite: www.facebook.com/goldmannverlag
Reihe: "Demi-Monde - Welt außer Kontrolle"-Tetralogie
  1. Die Mission
  2. Der Widerstand (erscheint am 15.07.2013!)
  3. "Summer" (eng.)
  4. "Fall" (eng.)
Webseite (eng.): www.thedemi-monde.com 

Klappentext:  → Link!

Eigene Zusammenfassung des Anfangs:
Die US-Regierung erschafft im Jahr 2013 mit "Demi-Monde" die intelligenteste und realistischste Computersimulation aller Zeiten, die ihre Soldaten auf die grausamsten, krassesten und albtraumhaftesten Kriegsszenarien vorbereiten und trainieren soll. Die Demi-Monde Welt beschreibt ein ewiges Horrorszenario, denn die abermillionen Einwohner stehen unter dem unmenschlichen Einfluss der Kopien einiger Diktatoren der Menschheitsgeschichte, wie z.B. Reinhard Heydrich, Robespierre und vielen anderen schlimmen Psychopathen. Nur diesmal leben sie alle zur gleichen Zeit und somit ist die Demi-Monde gleichbedeutend wie ein unendliches und brutales Kriegsfeld.

Doch alles geht plötzlich entsetzlich schief. Soldaten verschwinden in der Simulation und gleichzeitig in der Realität; wenn man im Spiel stirbt, stirbt man also auch in der Realität. Plötzlich wird die amerikanische Präsidententochter Norma Williams in das Spiel entführt und die Situation wird sehr, sehr gefährlich. Die einzige Person, die die Regierung jetzt noch unbemerkt in das Spiel einschleusen kann, um Norma zu retten, ist Ella Thomas, eine intelligente, wunderschöne und farbige Jazz-Sängerin. Die junge Frau hat nichts zu verlieren und trotz der lebensgefährlichen/-müden Risiken sagt sie zu, wobei jedoch eine ziemlich beträchtliche Geldsumme als Belohnung nochmal nachgeholfen hat... Aber ist sie sich darüber im Klaren, dass sie soeben freiwillig die ultimative Hölle betreten hat?

Meine Meinung:
Von der Aufmachung her ist dieses Buch sehr interessant gestaltet. Trotz des scheinbar simplen Covers ist es ein Blickfang und die Kontraste zwischen Grün/Gelb und dem Rot sind toll. Eine einzelne Person flieht und es handelt sich hier unverkennbar um die Darstellung des Prologs, in dem Norma in der Demi-Monde Welt gejagt wird und sie um ihr Leben rennen muss. Um zu zeigen, dass sich die Person in der Simulation befindet, wird oben ein Stück der Weltkarte von Demi-Monde gezeigt. Die einzelnen Elemente spielen überraschenderweise wunderbar zusammen und insgesamt finde ich alles wirklich gelungen. Den deutschen Titel finde ich allerdings zu lang. Den Zusatz im Obertitel "Welt außer Kontrolle" hätte man weglassen können, aber ich kann nachvollziehen, wieso es gerade bei diesem Buch schwierig ist, einen bündigen und gleichzeitig interessanten Titel zu finden. Bei mir hat nämlich hauptsächlich der Klappentext den Ausschlag dafür gegeben, dass ich dieses Buch unbedingt lesen wollte.

Auf den ersten Seiten werden dem Leser nur tausend Fragezeichen im Kopf herumschwirren. Fast automatisch habe ich im Buch nach einem GLOSSAR gesucht und wurde auch prompt auf den letzten Seiten fündig. In der Demi-Monde gibt sehr viele Begriffe, die einem seltsam und fremd vorkommen werden, im Nachhinein stellt man aber fest, dass sie Sinn machen, wenn man sie nachschlägt, bzw. sie richtig liest. Überhaupt ist die Demi-Mondianische Sprache sehr faszinierend und teilweise einfach genial. Beispielsweise gibt es Bezeichnungen wie LessBians, Chekya, HimPerialismus und HerEtikalismus, deren Bedeutungen sich leicht erschließen, wenn man sie laut und auf Englisch ausspricht. Viele weichen nur leicht von verschiedenen Sprachen aus der Realität ab, wie Französisch oder Englisch.

Generell ist der Schreibstil von Rod Rees einfach traumhaft. Hier spreche ich einfach auch mal ein riesengroßes Lob an die deutsche Übersetzung aus. Es ist schwer so einen vollkommenen Schreibstil zu beschreiben, vor allem nachdem ich auch noch herausgefunden habe, dass es sich bei diesem Buch um sein Debüt handelt. Ich bin immer noch von Rod Rees' absolut gigantischen Kreativität und Fantasie (mental und im positiven Sinne) erschlagen. Es ist so unglaublich, was er mit Demi-Monde geschaffen hat und wie er die Ausgangssituation gekonnt immer wieder ausbaut und immer mehr Puzzle-Teile dazu kommen lässt. Am Anfang ist alles etwas kompliziert und verwirrend, da man sich erst noch an die vielen neuen Bezeichnungen gewöhnen muss, aber irgendwann hat man sie endlich im Kopf und kann der Geschichte problemlos folgen. Die Demi-Monde Welt mit all ihren Facetten und Eigenheiten - die wirklich genial und sinnvoll ausgedacht/zusammengesetzt sind - wird umfangreich beschrieben und als Leser findet man sich fast augenblicklich in einer sepia-farbenen, viktorianischen, extrem unmoralischen und grausamen Welt wieder.

Die Geschichte punktet aber nicht nur mit einer tiefen Atmosphäre, sondern auch mit authentischer und abwechslungreicher Handlung. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, um dem Leser so viele Eindrücke wie möglich zu bieten und Geheimnisse zu offenbaren, die man aus der Sicht von nur einer einzigen Person niemals erfahren hätte. Dabei wird immer in Er/-Sie-Form und in Vergangenheit erzählt und es gibt insgesamt etwa fünf Perspektiven, die jeweils unterschiedlich oft einsetzen. Ich hatte oft das Gefühl, dass ich ein heimlicher Beobachter bin, aber ich fühlte mich trotzdem nie von der Geschichte "ausgeschlossen", im Gegenteil. Es ist unglaublich, wie mich das Buch immer wieder überraschen konnte und ich wieder und wieder ins Mitfiebern verfiel.

Ella Thomas ist unsere Protagonistin und sie war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist äußerst talentiert, intelligent, sehr flexibel und clever. Ihr Einfallsreichtum in brenzligen Situationen - von denen es in Demi-Monde nur so wimmelt - rettet Ella und ihren Freunden in Demi-Monde nicht selten den Hals. Vor allem der mysteriös wirkende und lässige Vanka Maykow hat es ihr angetan. Er arbeitet als Okkultist und hält sich jederzeit sehr verdeckt, denn er hat ein sehr ausgeprägtes Misstrauen gegenüber anderen Menschen. Vanka fand ich äußerst interessant und irgendwie charmant und ich bin ich sehr gespannt, wie es mit ihm und Ella weitergeht. Mr. Dashwood und seine Tochter Trixiebell sind auch tragende Figuren in diesem Buch, die aber aber erst etwa nach der Hälfte des Buches deutlich werden. Norma Williams spielt die typisch verwöhnte, sture, quengelige und äußerst nervige Präsidententochter und von allen Charakteren, fand ich sie am schwächsten. Etwas mehr Informationen zu ihrer Person hätte ich gut gefunden. Die Charakterentwicklung von einigen Personen ist teilweise schockierend und sehr plötzlich, sodass ich nicht allem Glauben schenken konnte, aber im Großen und Ganzen ist die Figurenkonstellation in jeder Hinsicht sinnvoll und gut umgesetzt!

Tja, was soll ich jetzt noch sagen. Es fällt mir unheimlich schwer, über so eine komplexe Geschichte zu schreiben, die einem die ultimative Hölle vor Augen führt. In diesem Buch werden viele Dinge miteinander vermischt, sodass am Ende etwas Neues entsteht: eine Mischung europäischer Sprachen ist die Sprache der Demi-Monde, eine Neukombinierung der dunkelsten Seiten der Menschheitsgeschichte führt zu einem durch und durch bösartigen, grausamen und neuen Zeitalter und ein wilder Mix aus Steampunk, Science-Fiction, Thriller und Dystopie ergibt das perfekte Material für eine bahnbrechende und mitreißende Geschichte.
Ich empfehle dieses Buch hundertprozentig weiter!
Zitat: "Halbwelt (frz. demi-monde) bezeichnet eine „sich mondän gebende“ und „elegant auftretende, aber zwielichtige, anrüchige Gesellschaftsschicht“. Bildungssprachlich abwertend wird sie auch im Deutschen als Demimonde bezeichnet."
- Wikipedia.de

(Mein Kommentar zu diesem Wikipedia-Auszug in Bezug zu diesem Buch:
Die Untertreibung des Jahrtausends.)

Fazit:
5 von 5 Punkten! :)
Wahnsinn! KAUFEN, LESEN, LIEBEN.

*Fotos*

Kommentare:

  1. Hey :)
    Ich war am Anfang auch ziemlich verwirrt durch die vielen Begriffe und hab auch einfach mal nach einem Glossar geschaut. Gesucht, gefunden ;)
    Mir hat die Geschichte auch richtig gut gefallen, ich war wirklich begeistert von Demi-Monde, auch wenn ich beim besten Willen nicht in dieser Welt drinstecken möchte ^^
    Naja, nun heißt es erst einmal auf den Sommer warten, wenn der zweite Band dann erscheint :D
    Ich fand besonders die Gestaltung des Buches auch sehr schön, dieses Landkarte von Demi-Monde hilft wirklich beim Orientieren :D
    Alles Liebe,
    Mara

    AntwortenLöschen
  2. @Mara:
    Hallo! :)) Dann ging es dir ja ganz oft genauso wie mir. ^^
    Danke! ♥

    AntwortenLöschen
  3. Deine Rezensionen sind immer soooo HACH perfekt!!
    Ich mochte es auch wirklich sehr gerne und kann mich deinen Worten nur anschließen!! Absolut lesenswert!! :)
    LG Jan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! ♥ Jetzt können wir nur hoffen, dass viele dieses Buch lesen werden! :)

      Löschen
  4. Das Buch ist sofort auf meine Wuschliste gelandet! ;)
    Vielen Dank für die tolle Rezension!

    Liebe Grüße,
    Francine

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥