[Rezension] Eragon - Die Weisheit des Feuers - Christopher Paolini

Infos zum Buch:
Autor/in: Christopher Paolini
Preis: 14,00€ Paperback [9,95€ - TB]
Seiten: 864
Originatitel: Inheritance Trilogy 3: Brisingr
Verlag: Blanvalet
Reihe: "Eragon"-Saga
  1. Das Vermächtis der Drachenreiter
  2. Der Auftrag des Ältesten
  3. Die Weisheit des Feuers
  4. Das Erbe der Macht


Achtung! Wer den ersten und zweiten Band nicht gelesen hat, wird hier spoilerhaltige Inhalte finden!

Klappentext:
Schlachten, große Abenteuer und ein Tod, der alles verändert
Über Alagaësia brauen sich erneut die dunklen Wolken des Krieges zusammen. Ohne die magischen Fähigkeiten Eragons sind die Varden, Elfen und Zwerge verloren. Aber der Drachenreiter will seinen Schwur nicht brechen: Er muss Katrina, die Geliebte seines Cousins Roran, aus den Fängen der Ra’zac befreien. Und so tritt er eine abenteuerliche Reise an, die ihn und seinen Drachen Saphira weit über die Grenzen des Königreiches führen wird.

Cover und Buchtitel:
Das Cover des dritten Bandes hat einen schwarzen Hintergrund auf dem zentriert und auf der oberen Hälfte ein umrahmtes Bild des goldenen Drachen Glaedr von dem Drachenreiter Oromis ist. Glaedr (ausgspr. "Gley-dar") ist ein erhabener, weiser und sehr alter Drache, was seine Haltung auch verdeutlicht. Seine Augen leuchten wie das Feuer und sehen auch genauso gefährlich aus. Der Ausdruck ist grimmig, aufmerksam und ... drohend? Für mich wieder mal ein wundervolles Cover, auch wenn ich das englische Cover einen Ticken schöner finde. "Die Weisheit des Feuers" könnte man ebenfalls mit Glaedr verbinden, da er selbst weise ist und seine goldene Farbe und sein Wesen dem lebendigen Feuer gleicht, aber das sind nur Vermutungen. So sieht man, dass der Titel neugierig macht und das macht es aus. Beides perfekt!

Schreibstil und Charaktere:
Christopher Paolini hat es schon nach dem ersten Band in die Liste meiner Lieblingsautoren geschafft und wird das auch weiterhin bleiben - ganz weit oben. Ich bin völlig und hundertprozentig dem Stil dieser Bücher verfallen und muss jedes Mal, wenn ich eines seiner Bücher beende, fast schon wehmütig aufseufzen, weil es schon vorbei ist. Die Sprache ist altertümlich, erhaben und wortgewandt, sodass so ein Satz: "Es roch gut." zu so was wird: "Ein lieblicher Duft empfing mich mitsamt dem Wind." Das mag jetzt etwas komisch klingen, aber wenn man die Bücher ließt, fällt das gar nicht mehr auf. Nach dem Lesen, neige ich dazu, mich selbst so auszudrücken...
Christopher Paolini schreibt fesselnd, mit einem ganz eigenen Niveau und Stil und entführt fast augenblicklich mit seiner wundervollen Sprache in eine komplett andere Welt. Umgebungen werden detailiert und realistisch beschrieben und es bleibt trotzdem genug Freiraum für die eigene Vorstellungskraft. Unverblümt und genau werden auch all die grausamen und brutalen Szenen beschrieben. Die Charaktere besitzen eine authentische und fast schon unheimliche Tiefe, die sich durch eigene Charakterzüge voneinander abgrenzen und ganz eigene Persönlichkeiten aufweisen. Im dritten Buch des Quartetts gibt es insgesamt vier Perspektiven, die die Geschichte aus ihrer Sicht in Er/Sie-Form und in Vergangenheit erzählen: Eragon, Nasuada, Roran und Saphira. Letzteres hat mich überrascht und auch gefreut, obwohl es nur zwei Kapitel waren!

Man könnte fast meinen, dass Eragon und ich uns persönlich kennen und ich denke, genau das macht dieses Buch so aus. Der Leser fühlt sich direkt mit einer Figur verbunden, stimmt ihr in allen Dingen zu, oder auch eben nicht und genau das lässt einen nicht mehr vom Buch los. Dazu kommen die Unmengen von spannenden Kämpfen, Schlachten und Auseinandersetzungen. Eragons und Saphiras Verbundenheit wird nach diesem Buch noch deutlicher, als es schon war. Die beiden lieben sich bedingungslos und würden einander ohne zu Zögern ihr Leben opfern, wenn das der einzige Ausweg wäre. Beide gehören zu meinen Lieblingen, denn neben den ganzen grausamen Dingen, die sie erleben (und die sie noch enger zusammenschweißen) haben sie auch einige schöne Momente, die einen schmunzeln lassen. Die Bürde, der Hoffnungsträger aller Menschen zu sein, macht Eragon zu schaffen und gleichzeitig zu wissen, dass er der Sohn des grausamen und verhassten Mörders und Verräters Morzan ist, lässt ihn viele Albträume haben. Der ständige Druck in der "Vorkriegszeit" lässt Eragon nicht los und er findet kaum innere Ruhe. Kann und wird er seiner Rolle als Drachenreiter gerecht werden?

Eragons Cousin Roran setzt derweil alles daran seine Geliebte Katarina aus den Klauen der schrecklichen und hässlichen Ra'zac zu befreien und Eragon begleitet ihn. Roran zeichnet sich aus unendlichem Ehrgeiz, Gerissenheit, Mut und Stärke aus, die ihn zu einem perfekten Anführer machen. Mir selbst ist er immer noch nicht ganz geheuer, aber das ist wohl Geschmackssache.

Nasuada hat alle Hände voll zu tun, die Varden zu führen. Mit Intelligenz, Ausdauer, Stolz und der Weisheit einer Anführerin trifft sie folgeschwere Entscheidungen und behält die Kontrolle bei sich. Wenn ihre Autorität in Frage gestellt wird, wird Nasuada die Dinge klären und alles dafür tun, die Unruhen zu stillen. Für mich ist sie eine bewundernswerter Charakter, der weit mehr auf den schmalen Schultern tragen kann, als es zunächst scheint.

Mir ist erst jetzt aufgefallen, dass ich sogar nach dem dritten Buch nicht genau weiß, wie Eragon eigentlich aussieht (also wie der Autor selbst sich seinen Protagonisten vorgestellt hatte). Klar, er gleicht einem Elfen, aber welche Augenfarbe hatte er, welche Haarfarbe? Diese Tatsache kam überraschend, weil ich davor gar nicht wirklich darüber nachgedacht habe. Das ist auch der Beweis dafür, dass das Äußere unwichtig wird, wenn der Charakter genügend Tiefe besitzt und genauso war es auch.

Wer mehr Klarheit über die vielen Charaktere der "Eragon"-Saga haben möchte oder Zusammenfassungen von den Büchern braucht (weil er/sie einiges vergessen hat und den nächsten Band lesen möchte) sollte sich mal hier umschauen! ;)

Meine Meinung:
Es ist wirklich schwer, die richtigen Worte zu finden. Grundsätzlich liebe ich dieses Buch, aber mir ist auch aufgefallen, dass "Die Weisheit des Feuers" auch das Ende hätte sein können. Es kam mir ganz leicht so vor, als wären Christopher Paolini mitten im Schreiben zusätzliche Ideen gekommen, die die Geschichte ausgebaut haben und so ein vierter Band hermusste. Und ich finde das gut! Im ersten Band geht es nur um Eragons und Saphiras Rolle in der Geschichte, sie wachsen und lernen die Grundsätze und erfassen die Lage. Im zweiten Buch, geht es mit ihrer Drachenreiter-und-Drachen-Ausbildung sehr intensiv weiter, gleichzeitig lernt Eragon mitsamt dem Leser diese neue Welt mit all seinen verschiedenen Völkern und historischen Geschichten mehr kennen (Elfen, Zwergen, Urgals, Ra'zac, Schatten, Wechselbälger, Zauberer, Götter, Drachenreiter u.s.w.). Und in diesem Buch können Eragon und Saphira erstmal "aufatmen" und ihrem Schicksal langsam gegenübertreten. Sie werden sich ihrer wichtigen Rolle bewusst, können das Gelernte nun praktisch anwenden und die Geschichte gleicht fast einem Strategiespiel, bei dem verschiedene Völker sich beständig auf einen bedeutsamen Krieg gegen den bösen Galbatorix vorbereiten. Dabei werden immer wieder überraschende Geheimnisse aufgedeckt, die der Geschichte neuen Schwung verleihen. Ich sehe dieses Buch nicht als eine Verzögerung des Endes an, sondern als eine Bereicherung der gesamten Geschichte! Man merkt richtig, wie sich der Knoten qualvoll und langsam zuzieht und die Geschichte sich für ihr endgültiges Ende bereit macht. Und ich freue mich schon sehr auf den vierten und letzten Teil von Eragons Vermächtnis als Drachenreiter!

Fazit:
Ich vergebe 5 von 5 Punkten! :)

[Rezension] An deiner Seite 5 - Ema Toyama [Manga]

Infos zum Manga:
Mangaka: Ema Toyama
Preis: 6,50
Seiten: 176
Genre: School Life, Romance, (Comedy)
Originaltitel: Koko ni iru yo 05
5 Bände
Band 5

Achtung! Dies ist die Rezension des fünften und letzten Bands einer Reihe!


Klappentext:
Das habt ihr mir beigebracht... und jetzt ist es an mir, euch beide zu unterstützen!
Die eifersüchtige Aya sorgt mit einer Intrige dafür, dass Hinata und Teru sich gegenseitig gründlich missverstehen. Die beiden gehen von nun an getrennte Wege und Hikages Klasse bricht auseinander! Wird sie so wieder zum Mauerblümchen? Und wird das Geheimnis um Mega-Pig-san nun auch endlich gelöst?

Cover und Titel:
Das ganze Cover strahlt in einem warmen Goldton, in der oberen linken Ecke strahlt die Sonne auf ein Sonnenblumenfeld, auf dem Sumino, Hinata, Teru, Alisa und Aya stehen. Der Betrachter fühlt sich, als befände er sich mitten im Bild, denn Sumino reicht ihm die Hand und fordert ihn damit auf mitzukommen. Sumino lacht und strahlt glücklich und hinter ihr stützt sich Teru fröhlich mit dem Arm an Hinatas Schulter ab, wie es nur zwei beste Freunde tun. Alisa lacht fröhlich mit einer riesigen Sonnenblume in den Armen und Aya hinter ihr sieht bedrückt in die andere Richtung. Ich finde, das Cover passt perfekt und was es mit dieser Aya auf sich hat - müsst ihr selbst nachlesen!

Einstieg und Charaktere:
Aus Eifersucht hetzt Aya die besten Freunde Hinata und Teru aufeinander. Sie schafft es, indem sie im Namen von Sumino, Nachrichten an sie beide schickt. Teru und Hinata gehen schließlich aufeinander los und kündigen einander die Freundschaft! Wird das noch ein gutes Ende haben?

Nun da beide Sumino ihre Liebe gestanden haben, steht Sumino wieder vor einer Entscheidung. Wo Teru ihr sehr wichtig ist, sie schon sehr lange auf ihrem Blog unterstützt hat und ihr in schweren Lebenssituationen Ratschläge gegeben hat und eben ein wahrer Freund war/ist, hat Hinata dagegen ihr die Tür zur echten Welt geöffnet, sie ein Teil der Klasse werden lassen und durch ihn viele andere Freunde gefunden. Wie wird sie sich letztendlich entscheiden?

Sumino steht völlig unter Druck. Aus irgendeinem Grund hassen sich Hinata und Teru plötzlich und es hat anscheinend etwas mit ihr zu tun - ausgerechnet mit ihr! Aber dann gibt sich Aya zu erkennen und Sumino erfährt, dass das Ganze Ayas Verdienst ist und sie sich an Sumino rächen will. Denn seitdem Sumino ein Teil der Klasse ist, wird Aya von den anderen ausgeschlossen, da sie einfach nicht akzeptieren will, dass Sumino so viel Zeit mit Hinata verbringt. Wird sich dieses Chaos klären, oder zerbricht alles genau in diesem Moment? - Und das alles nur wegen Aya?

Zeichenstil:
Ich liebe die Zeichnungen von Ema Toyama! Mehr dazu in den Rezensionen von Band 1-3 (siehe oben!).

Meine Meinung:
Das Ende dieses Mangas hat mir wirklich gut gefallen, obwohl ich gehofft habe, dass sich Sumino anders entscheidet (Ganz genau, ich werde NICHT verraten, für wen sich Sumino entscheidet, das müsst ihr dann schon selbst lesen!). Es ist einfach ein zuckersüßer, leichter und netter Manga für zwischendurch, der auf jeden Fall für ein paar helle, muntere Stunden sorgt. Man kann gar nicht anders, als die süße, kleine und schüchterne Sumino ins Herz zu schließen. Die Geschichte hat mir insgesamt also super gefallen! Am Ende gab es noch ein tolles Extra! Da geht's nämlich um MEGA PIG, Suminos anderer Freund und zweiter Stammgast auf ihrem Blog. Auch dieser Bonus-Manga hat mir sehr gut gefallen. Von mir also eine Leseempfehlung! ^_^

Fazit:
Ich  vergebe 5 von 5 Punkten! ^_^

[Rezension] An deiner Seite 4 - Ema Toyama [Manga]

Infos zum Manga:
Mangaka: Ema Toyama
Preis: 6,50
Seiten: 176
Genre: School Life, Romance, (Comedy)
Originaltitel: Koko ni iru yo 04
5 Bände
Band 4
Band 5

Achtung! Dies ist die Rezension des vierten Bands einer Reihe!


Klappentext:
Ich weiß, dass Kuro Usagi-san immer in meinem Herzen ist… und das macht mich stark.
Hikage wurde klar, wer Kuro Usagi, der sie im Netz immer so unterstützt und ermutigt hat, wirklich ist! Und was die beiden im Blog miteinander geteilt haben, schweißt sie eng zusammen. Ohne sich die Liebe in ihren Herzen recht eingestehen zu können, verbringen Hikage, Hinata und Teru einen unvergesslichen Sommer.

Cover und Titel:
Sumino bekommt mit jedem Band immer mehr Freunde! Das Cover wirkt wie ein richtiger Schnappschuss. Es sieht so aus, als käme Sumino zu spät zur Schule, ihre Freunde Hinata, Teru und Alisa warten auf der Treppe auf sie und feuern sie fröhlich an. Auch dieses Mal sehen alle den Betrachter des Covers an, wobei sich Sumino ein wenig gehetzt umdreht und aus der Pust ist. Ich finde, das Cover drückt perfekt aus, wie Sumino nun endlich ein Teil der Klasse ist und neue und echte Freunde gefunden hat.

Einstieg und Charaktere:
Ein Schock für Sumino: KURO USAGI, einer ihrer beiden Stammgäste auf ihrem Blog, der sie immer unterstützt hat und ihr Ratschläge gegeben hat, ist Teru! Sumino ist zunächst etwas verwirrt, da sie sich sehr mit KURO USAGI verbunden gefühlt hat und ihn als einen echten Freund ansieht. Und so werden Sumino und Teru langsam wirkliche Freunde, da sie sich eigentlich ja schon viel länger kennen. 

Hinata sieht seinen Fehler ein und verträgt sich wieder mit Sumino. Zwischen den beiden knistert es ordentlich, aber es scheint, als würde Terus neue Rolle in Suminos Leben ihm Sorgen bereiten. Auch Teru weiß zunächst nicht, wie er mit Sumino umgehen soll. Doch ihm wird klar, dass sie jetzt echte Freunde sind. Aber nachdem sich alle Wogen geglättet haben sieht auch Teru Sumino plötzlich mit anderen Augen. Hinata bemerkt diesen Wandel und es wird sehr kompliziert. Wird ihre lange Freundschaft nun wegen Sumino ein Ende finden?

In diesem Band erfährt man endlich auch mehr über Terus und Hinatas Vergangenheit, sowie auch viel über Terus Lebenssituation, Gefühle und wie er auf Suminos Blog gestoßen ist. Mir ist er sehr ans Herz gewachsen und vom Charakter her, gefällt mir Teru von allen am besten.


Zeichenstil:
Ich liebe die Zeichnungen von Ema Toyama! Mehr dazu in den Rezensionen von Band 1-3 (siehe oben!).

Meine Meinung:
Oh nein. Genau davor habe ich mich innerlich gefürchtet - eine Dreiecksbeziehung. Aber es ist weniger schlimm, als es sich anhört! Denn die Geschichte zwischen Hinata und Teru, die besten Freunde überhaupt, ist wirklich toll. Mir ist Teru sehr ans Herz gewachsen und ich muss zugeben, dass ich hoffe, dass sich Sumino für Teru entscheidet! Ich will unbedingt wissen, wie es weitergeht und ich empfehle es weiter! ^_^

Fazit:
Ich  vergebe 4,5 von 5 Punkten! ^_^

[Rezension] An deiner Seite 3 - Ema Toyama [Manga]

Infos zum Manga:

Mangaka: Ema Toyama
Preis: 6,50
Seiten: 176
Genre: School Life, Romance, (Comedy)
Originaltitel: Koko ni iru yo 03
5 Bände
Band 3
Band 5

Achtung! Dies ist die Rezension des dritten Bands einer Reihe!


Klappentext:
Schließlich ist Hinata-kun für mich... der wichtigste Mensch auf der Wlet...
Hikage hat es geschafft: sie wurde erneut in den Kreis der Klasse aufgenommen. Aber als sie Hinata anvertraut, dass sie die ganze Zeit von zwei Blog-Freunden unterstützt wird, und den Namen „Kuro Usagi“ erwähnt, reagiert er seltsam reserviert. Kurz darauf erhält Hikage eine Abschiedsmail von Kuro Usagi…

Cover und Titel:
Auf dem Cover des dritten Bands sind drei Personen zu sehen; Hinata, Sumino und Teru, die im Zug sind. Hinata und Sumino sitzen, während Teru vor ihnen steht und alle drei sehen den Betrachter an. Bis auf Hinata, der leicht lächelt, gucken die anderen realtiv neutral. Der Zug ist golden und gläzt, as wäre er poliert. Die Szene sieht schön aus, vor allem die vielen Farben gefallen mir sehr. Was mir sonst aufgefallen ist, ist dass die Hände von Hinata und Teru ein wenig seltsam gezeichnet sind. Sonst - super!

Einstieg und Charaktere:
Sumino ist endlich über ihren Schatten gesprungen und steht zu Hinata. Die Klasse hat sie früher abgelehnt, weil sie dachten, dass Sumino Hinata nur ausnutzte. Aber schließlich, mit der Hilfe von ihren Blog-Freunden und Hinata selbst schafft Sumino es und behauptet sich vor ihrer Klasse - die sie abermals in die Klasse willkommen heißen. 

Kaum über den Berg, kommt auch schon das nächste Hinderniss. KURO USAGI, einer der beiden Blog-Freunde Suminos kündigt plötzlich seinen Abschied an! Seit Sumino endlich ein Teil der Klasse geworden ist, findet KURO USAGI, dass Sumino nun auch bestens ohne ihn zurecht kommen wird. Völlig aufgelöst und zutiefst traurig, weiß Sumino nicht, was sie tun soll. Hinata bemerkt ihre Trauer und ihre Verzweiflung und versucht ihr zu helfen. Doch als er erfährt, dass es um KURO USAGI geht, verhält er sich seltsam. 

Sumino kann sich das nicht erklären und vermutet natürlich sofort, dass Hinata dieser KURO USAGI ist, aber er will es nicht verraten und zerstört somit Suminos Vertrauen in ihn. Warum verhält er sich denn so seltsam, wenn er es nicht ist?

Für Sumino ist es ein schwerer Schock, als einer ihrer Stammgäste auf ihrem Blog plötzlich verschwindet. Doch noch schwerer ist es für sie, dass Hinata ihr etwas verheimlicht und es ihr partout nicht sagen will. Was ist bloß mit ihm los? Mittlerweile habe ich Sumino sehr in mein Herz geschlossen, da sie bis jetzt schon viel geschafft hat und trotzdem immer wieder dem Pech über den Weg läuft. Da kann man gar nicht anders, als sie anzufeuern und zu hoffen, dass alles doch noch gut ausgeht. Was ich von Hinata oder Teru halten soll, bin ich mir noch nicht so sicher. Mal schauen, was die nächsten Bände so bringen.

Zeichenstil:
Wie schon bei den ersten beiden Bänden erwähnt, finde ich den Zeichenstil von Ema Toyama wirklich wunderschön. Komischerweise habe ich sogar den Eindruck, als würde er mit jedem Band immer schöner werden. Am besten gefallen mir die Haare, die Augen und die Kleider - praktisch alles. Die Körperstatur ist immer schmal und dünn, die Verzierungen (sprich, Lichteffekte, Blümchen und "Bling-Bling"-Zeichen) sind üppig vorhanden. Was mich teilweise aber irritiert hat, war, dass zum Beispiel bei Teru, der normalerweise sehr helle, spitze Augen hat, ab und an plötzlich die runden und dunkelen Augen von Hinata besitzt. Das hängt vielleicht auch mit seinem Gemütszustand zusammen, aber bei Teru sind die Augen fast durchgehend immer sehr hell, sodass ich an der Stelle dann doch etwas verwirrt war.

Meine Meinung:
Schon bei den vorherigen Teilen hatte ich das Gefühl, dass Sumino ein bisschen überreagiert und die Geschichte einem richtigen Drama ähnelt. Der Grundplot ist originell, die Handlung jedoch in einigen Punkten sehr klischeehaft. Beliebter Junge mag schüchternes unscheinbares Mädchen. Mädchen wird vom Fan-Club des beliebten Jungen bedrängt und bedroht und muss sich ihnen stellen. Und so weiter. Dies ist einer der Beispiele, die in hundert anderen Manga auch vorkommt, also nicht originell. Trotzdem schafft es die Mangaka alles in einen eigenen Glanz zu verpacken und zu schmücken. Wer also klischeehafte Dramen mag, kann und sollte sich hier bedienen, denn dieser Manga ist bis jetzt wirklich super niedlich! ^_^

Fazit:
Ich  vergebe 4 von 5 Punkten! ^_^

[Rezension] An deiner Seite 2 - Ema Toyama [Manga]

Infos zum Manga:
Mangaka: Ema Toyama
Preis: 6,50
Seiten: 176
Genre: School Life, Romance, (Comedy)
Originaltitel: Koko ni iru yo 02
5 Bände
Band 2
Band 5

Achtung! Dies ist die Rezension des zweiten Bands einer Reihe!

Klappentext:
Endlich hatte ich es geschafft, hinaus in die Sonne zu treten. Aber dort, wo die Sonne schien, waren die Schatten noch dunkler…
„Ich hoffe, irgendwann bin ich so weit, dass ich in Hinata-kuns Nähe sein kann.“ Aber als Hikage Sumino den ersten Schritt tut, um diesem Ziel näher zu kommen, schlägt ihr die geballte Feindseligkeit von Hinatas weiblichen Fans entgegen. Unfähig, diese zu ertragen, verschließt sie ihr Herz erneut. Doch ihr innigster Wunsch, wieder in den Kreis der Klasse aufgenommen zu werden, lässt sich nicht so einfach ignorieren.

Cover und Titel:
Diesmal ist Sumino nicht mehr alleine! Hinata und Sumino sitzen Rücken an Rücken, zwischen ihnen eine schmaler Baumstamm, auf dem Boden und sehen den Bertrachter des Covers fast ausdruckslos an. Sumino sieht ein wenig unsicher aus, während Hinata seine Nervosität durch seine geröteten Wangen verrät. Um sie herum ist alles bläulich und grün, unterschiedlich pigmentiert und wie durch die Sonne geblendet. Was ich bei der vorherigen Rezension vergessen habe zu erwähnen ist, dass ich ich die Titelschrift nicht so schön finde. Aber das ist reine Geschmackssache!

Einstieg und Charaktere:
Sumino kann ihr Glück kaum fassen - jemand hat sie die ganze Zeit über gesehen! Und nicht nur irgendwer, sondern sogar Suminos persönliche Sonne: Hinata! Aber kaum hat Sumino das pure Glück gefunden, wird es ihr wieder weggenommen. Andere Schülerinnen in der Klasse, die Hinata für sich haben wollen, begegnen Sumino mit blankem Hass und wollen, dass Sumino sich nicht mehr mit Hinata abgibt. Sumino zerbricht fast an dieser Feindseligkeit der anderen. Kann sie diese Angst überwinden, um endlich auch ein Teil der anderen zu werden?

Hikage Sumino ist wohl das unscheinbarste Mädchen weit und breit. Doch seitdem sie Zeit mit Hinata verbringt, scheint die Welt sie plötzlich wahrzunehmen. Damit kann sie im ersten Moment gar nicht umgehen, vor allem, weil viele sie schlecht behandeln. Den Druck nicht mehr aushaltend, zieht sich Sumino zurück und flüchtet zu ihren Blog-Freunden "MEGA PIG" und "KURO USAGI", die ihr zur Seite stehen. Kann sie mit ihrer Hilfe den richtigen Schritt tun?

In diesem Band wird nochmal glasklar, dass Hinata mehr als nur freundschaftliches Interesse für Sumino empfindet. Er genießt die Zeit, die sie miteinander verbringen sehr, doch ahnt er nicht die Folgen davon. Sein Beschützerinstinkt setzt ein, doch wird Sumino das wirklich weiterhelfen?

Zeichenstil:
Ema Toyama ist eine wirklich tolle Mangaka. In diesem Band fallen besonders ein paar wunderschöne "Nah-Szenen" auf, die sehr gefühlvoll und ausdrucksstark sind. Habe mich manchmal sogar dabei ertappt, wie ich selbst ein bisschen selig vor mich hin lächele. Auch gefällt mir die Tiefe in den Augen sehr, die Gesichtssausdrücke sind klar und sehr schön gezeichnet. Von den Frisuren her finde ich die von Teru am besten! Generell, finde ich ihn am bestaussehensten....

Meine Meinung:
Dieser Manga ist zuckersüß und wirklich aufmunternd. Er lässt auf ein Happy End hoffen, weckt muntere Gefühle im Leser und hebt die Stimmung. Ich weiß nicht genau, wie die Mangaka das schafft, aber nachdem ich diese Bänder lese, erstrahlt die Welt um mich herum ein bisschen heller und alles ist ein bisschen farbenfroher. Die Charaktere sind niedlich und leicht ins Herz zu schließen. Die Handlung ist schön, zwar nicht originell, aber gut dargestellt. Am besten gefällt mir wirklich das Gefühl, das vermittelt wird und diese durch und durch positive Aura, die diesen Manga umgibt. Super! ^_^

Fazit:
Ich  vergebe 5 von 5 Punkten! ^_^

Neue Bücher! :))

Hey! :)
YES! ♥
Buchpost, zwei neue Schätze erhalten! *-*
Baam!

Mein Weg zu dir (Nicholas Sparks)
Bloodlines - Falsche Versprechen 01 (Richelle Mead)

Sparks ist ja eh der beste, bin also gespannt auf den brandneuen Liebesroman. Und von Richelle Mead habe ich die "Vampire Academy" Reihe auf Englisch verschlungen!! Sie sind einfach soo gut. ♥  Da muss ich auch noch die Rezensionen zu schreiben, fällt mir gerade auf... Auf jeden Fall bin ich auch auf die Spin-Off-Reihe "Bloodlines" sehr gespannt! :) Wenn man das Cover bewegt, sieht man sogar das Alchemisten-Symbol auf Sydneys Wange! *-*

Zu den Büchern:

Mein Weg zu dir (Nicholas Sparks)
Mit siebzehn verlieben sich Dawson und Amanda ineinander. Sie werden ein Paar – obwohl ihre Familien nicht unterschiedlicher sein könnten und die Beziehung nach Kräften bekämpfen. Ein Jahr lang hält die Liebe stand, dann trennen die widrigen Umstände und ein Schicksalsschlag die beiden.
Erst als fünfundzwanzig Jahre später ein gemeinsamer Freund stirbt, sehen sich Dawson und Amanda anlässlich des Begräbnisses wieder. Erneut sind sie von den Gefühlen füreinander überwältigt, sie wissen, dass ihre Herzen auf ewig verbunden sind. Aber mit beiden hat es das Leben nicht nur gut gemeint, und sie haben wichtige Entscheidungen getroffen, die sie nachträglich bereuen. Die Kluft zwischen ihnen ist nur noch größer geworden. Kann ihre Liebe, die schon einmal ihr Leben verändert hat, die Vergangenheit überwinden und eine neue Zukunft für Dawson und Amanda schaffen?

Bloodlines - Falsche Versprechen 01 (Richelle Mead)
DIE GEFAHR LAUERT ÜBERALL …
Als Alchemistin ist es Sydneys Aufgabe, die Menschen vor den Vampiren zu schützen und deren Existenz geheim zu halten. Da gerät Jill Dragomir, die Schwester der Vampirkönigin Lissa, in tödliche Gefahr, und Sydney muss sie beschützen, um einen Krieg zwischen den Vampiren zu verhindern. Gemeinsam flüchten sich die Mädchen an einen Ort, wo niemand eine Vampirin vermuten würde: ein Internat in Kalifornien. Doch damit fängt der Ärger erst richtig an ...

News, mein Gewinnspiel, Updates! :)

Buenas noches,

wie geht's euch? :) Leute, wir sind schon 278! Wie schnell das alles doch geht... :)))) Dankeschön ♥

Es gibt Neuigkeiten! Sehr viele auf About Me. Zum Beispiel eine neue Rubrik mit "BookDiary". Dort werde ich meinen momentanen Leseeindruck kurz und knackig immer festhalten. :) Aber auch ganz viele andere Dinge sind neu. :) Kapitel 3 von meiner Story ist übrigens auch lange draußen. ^^ Am besten ihr schaut euch mal selbst um. ;)

Ganze 39 Leute machen schon beim Gewinnspiel mit! *-* Ich freue mich so! Ihr seht sofort den Banner hier neben diesem Post, einfach draufklicken, wenn ihr neugierig geworden seid. ;)

Ich wünsche euch noch einen wuuuunderschönen Abend!
Bin dann Eragon 03 weiterlesen! ;)

Eure Lydia ♥

[Rezension] Du oder die große Liebe - Simone Elkeles

Infos zum Buch:
Autor/in: Simone Elkeles
Preis: 8,99€
Seiten: 384
Originaltitel: "Chain Reaction"
Verlag: Cbt
Reihe: "Fuentes"-Trilogie
  3. Du oder die große Liebe

Achtung! Dies ist der dritte Teil einer Reihe!

Klappentext:
Eigentlich wollte Luis Fuentes sich auf der Hochzeit von seinem Bruder Alex mit dessen Freundin Brittany nur mit den Mädchen amüsieren – aber dann trifft er Nikki und verliebt sich postwendend in sie. Doch das Letzte, was Nikki will, ist, sich nach dem Fiasko mit Marco auf einen weiteren Latino-Macho einzulassen – und so gibt sie Luis einen Korb. Blöd nur, dass der überaus attraktive Luis ihr seit ihrem ersten Treffen partout nicht mehr aus dem Kopf geht! Noch blöder allerdings, dass Luis gerade, als die Sache zwischen ihm und Nikki ernst wird, in die Fänge der gefährlichen Latino Blood Gang gerät ...

Cover und Buchtitel:
Auf dem Cover sind wie bei den Vorgängern, zwei Personen zu sehen. Das junge Paar wird wahrscheinlich Luis und Nikki darstellen. Sie stehen unter der Dusche, vollständig bekleidet und das Wasser laufend, während sie sich küssen. Ich finde das Cover sehr schön und passend, da diese Szene auch wirklich im Buch vorkommt. Dagegen gefällt mir der Titel diesmal nicht so gut. "Du oder die große Liebe" hört sich nämlich im ersten Moment so an, als müsse sich Luis für die große Liebe oder ein anderes Mädchen entscheiden und dieser Titel passt somit nicht ganz so gut wie die vorherigen Titel in das "Schema".

Schreibstil und Charaktere:
Simone Elkeles schreibt wie gewohnt super. Locker, flüssig und ab und zu sehr humorvoll. Es gibt aber auch Stellen, die mit viel Gefühl geschrieben sind. Der Leser wird sofort in die Gedanken der beiden Protagonisten eingeweiht, Nikki und Luis. Auch dieses Mal gibt es noch ein paar Spanisch-Vokabeln, jedoch nicht mehr so viele, was ich ziemlich schade finde. Auch die raue Umgangssprache ist verschwunden, es gibt zwar immer noch ein paar wenige Stellen, an denen Luis scharfe Worte benutzt, aber er ist einfach nicht mit seinen Brüdern zu vergleichen. Diese Dinge haben mir ein wenig den ganz bestimmten Reiz genommen, den ich bei "Du oder das ganze Leben", den ersten Fuentes-Teil, gespürt habe. Mit jedem Bruder ist diese Härte und dieses Raue aus den Büchern verschwunden. Aber wieder muss ich auch feststellen, dass man die Bücher nicht zu sehr miteinander vergleichen sollte, da sie komplett verschiedene Charaktere haben und die Situation immer anders ist. Die Fuentes Brüder treffen hier zusammen und die Familienversammlung sorgt für großen Trubel. Außerdem fängt das Buch mit der Hochzeit von Alex und Brittany aus Band 1 an, was mir wirklich gut gefallen hat, auch wenn dieser Aspekt eher im Hintergrund gespielt hat, da es um Luis' und Nikkis erste Begegnung geht. Die Geschichte wird abwechselnd aus Luis' und Nikkis Sicht in Ich-Form und in Vergangenheit erzählt.

Luis Fuentes ist der jüngste Bruder der Fuentes-Familie. Er weiß ganz genau, dass er sich von diesen Latino-Gangs fernhalten muss, da seine Brüder fast wegen ihnen gestorben wären. Trotzdem ist in ihm auch dieses "rebellische-Fuentes-Gen" vorhanden und er sucht nach anderen Nervenkitzeln und Adrenalinkicks. Zwar nicht im illegalen Drogengeschäft, aber doch in anderen gefährlichen Dingen. Jedoch ist Luis auch sehr zielstrebig. Er interessiert sich für Astrologie und hat seine Berufslaufbahn schon vollkommen durchgeplant. Dafür ist er in der Schule immer ein Überflieger, sportlich, gutaussehend und ein wahrer Latino-Mädchenmagnet - letzteres genau wie seine Brüder auch. Dennoch steht er für sich allein und im Laufe des Buches offenbart sich auch, wie er sich von seinen Brüdern unterscheidet. Als Nikki in sein Leben tritt, wird es ziemlich interessant für ihn.

Nikki hatte eine schlimme Vergangenheit mit ihrem Exfreund Marco, einem Mexikaner, der sie für seine Gang verließ. Seit zwei Jahren lässt sie niemanden an sich ran, sie will einfach vermeiden, nochmal so abgrundtief verletzt zu werden. Als sie Luis auf der Hochzeit kennenlernt, melden sich aber sehr widersprüchliche Gefühle in ihr. Aus ihrer Unsicherheit heraus verhält sie sich feindselig und abweisend ihm gegenüber und unterdrückt diese gefährlichen Gefühle. Wird sie nach so langer Zeit allein und nach ihrer schrecklichen Vergangenheit, ihr Herz ausgerechnet einem Latino-Boy schenken?

Luis und Nikki sind interessante Charaktere, die mir gut gefallen haben. Aber das war es auch schon, sie waren nur "gut". Mir haben teilweise diese leidenschaftlichen und feurigen Gefühle gefehlt und wenn sie mal da waren, fand ich sie irgendwie nicht passend. Zum Ende hin kam mir gerade die Liebesbeziehung zu abgehackt und unauthentisch vor. Irgendetwas hat gefehlt, was in Band 1 present war, in Band 2 auch noch da war und in diesem letzten Band fast völlig fehlt. Wahrscheinlich liegt es daran, dass das Mexikanische mit jedem Buch abgenommen hat oder dass mir die Gefühle zu platt sind. Mit Nikki bin ich das ganze Buch über überhaupt nicht warm geworden und bin auch ziemlich enttäuscht, denn ihre ständig widersprüchlichen Gedankengänge haben mich manchmal genervt bzw. finde ich sie einfach nicht sympathisch.

Meine Meinung:
Tja, was soll ich sagen? Insgesamt hat mir der dritte und letzte Teil der Fuentes-Trilogie wieder gut gefallen, aber trotzdem kann und will ich nicht behaupten, dass er an die vorherigen Bände rankommt. Ich habe mir mehr Härte und mehr Mexiko gewünscht, mehr Intrigen, mehr Gefahr und mehr Umgangssprache bzw. machohaftes Benehmen. Denn genau diese Dinge haben mir so gefallen (warum auch immer), denn sie sind originell und doch so klischeehaft. Auch die Tatsache, dass ich mit Nikki nicht gut klarkam und mich ständig gefragt habe, was Luis an ihr so toll findet (außer ihrem tollen Aussehen) ist dem eigentlichen Fuentes-Niveau nicht gerecht geworden. Die Liebesgeschichte entwickelt sich zunächst gut, aber später gefällt sie mir immer weniger. Der Sinneswandel einer bestimmten Person ist einfach zu unecht und zu plötzlich, als dass sie für mich nachvollziehbar sein kann. Aber es gibt natürlich auch sehr positive Aspekte in diesem Buch, wie die "Fuentes-Brüder-Vereinigung", Alex' und Britts Hochzeit, und die Sache mit der Latino Blood, die hier wieder aufgegriffen wird. Das Wort "Vertrauen" spielt in dieser Geschichte eine wichtige Rolle. Alles in allem, empfehlenswert. :)

Fazit:
Ich vergebe 4 von 5 Punkten! :)

[Rezension] An deiner Seite 1 - Ema Toyama [Manga]

Infos zum Manga:
Mangaka: Ema Toyama
Preis: 6,50
Seiten: 176
Genre: School Life, Romance, (Comedy)
Originaltitel: Koko ni iru yo 01
5 Bände
Band 1

Klappentext:
Ich lebte in einer Welt der Einsamkeit, und du hast mich gefunden… Hikage Sumino ist unscheinbar, ohne jegliche Präsenz und im Klassenzimmer immer allein. Lediglich durch die Kommentare zweier Stammgäste des Blogs, den Hikage im Netz betreibt, erfährt sie etwas moralische Unterstützung. Bis Hinata-kun, einer der beliebtesten Jungen der Schule, ihr eines Tages gesteht: „Ich habe dich die ganze Zeit gesehen!“

Cover und Titel:
Auf dem Cover ist die süße Sumino, wie sie in der Schule vor einem offenen Fenster steht. Sie guckt den Betrachter des Covers direkt an, Wind weht von draußen herein und wirbelt Suminos Haare und die Gardinen auf. Sumino lächelt, aber man merkt, dass sie etwas abseits der anderen Mädchen steht, die sich aufgeregt miteinander unterhalten und Sumino gar nicht bemerken. "An deiner Seite" ist ein gut passender Titel, denn genau darum geht es in Ema Toyamas Manga. Beides schön und interessant!

Einstieg und Charaktere:
Hikage Sumino ist bei weitem das unauffälligste und schüchternste Mädchen weit und breit. Ihr Leben ähnelt das eines Geists, denn niemand nimmt sie wirklich wahr. Die Menschen um sie herum sehen sie gar nicht und deshalb ist Sumino auch immer allein. Der einzige Ort, der ihr zeigt, dass jemand noch Wert darauf legt, was sie zu sagen hat oder der sie wahrnimmt (abgesehen von Zuhause) sind die beiden Stammgäste auf ihrem selbsterstellten Blog, auf dem Sumino ihr Tagebuch öffentlich im Internet online gestellt hat. Sie ist ein liebenswertes Mädchen, doch auch sie ist nur ein Mensch, der nicht so eine große und zerdrückende Last auf ihren kleinen Schultern tragen kann und jemanden braucht. Dem Leser dieses Mangas wird schnell klar, dass sich genau das bald ändern muss, denn sonst bleibt Sumino für immer allein!

Sumino ist ein Mädchen, dass jeden Tag mit dem Vorsatz aufsteht, "Heute wird alles anders!" Und doch gelingt es ihr einfach nicht. Die Leute um sie herum erschrecken, wenn sie Sumino wie aus dem Nichts erscheinen sehen, obwohl sie tatsächlich die ganze Zeit über da war. Dass Sumino nicht aufgibt, liegt an ihren Internet-Freunden "MEGA PIG" und "KURO USAGI" (Nicknamen), die ihr immer auf ihrem Blog Ratschläge geben und ihr beistehen. Genau genommen, sind sie Suminos einzigen Freunde und die hat sie noch nicht mal in der Realität getroffen.

Teru und Hinata sind die beliebtesten Jungs in Suminos Klasse und sind allerbeste Freunde. Die beiden gibt es nur im Doppelpack. Für Sumino sind sie wie zwei strahlende Sonnen, um die sich alle anderen wie selbstverständlich anscharen und sich von ihnen angezogen fühlen. Sumino dagegen fühlt sich so, als würde sie immer im dunklen Schatten stehen. Wie kann sie es schaffen, auch so eine Sonne zu werden? Wird sie für immer so unsichtbar bleiben und wird sie keiner sehen? Während Sumino sich ihre Gedanken macht, merkt sie nicht, dass ihr Leben kurz vor einer großen Veränderung steht, denn Hinata hat sie die ganze Zeit gesehen...

Zeichenstil:
Von Ema Toyama habe ich bisher nur "Xx me!" gelesen. Der Stil ist mir also bekannt und gefällt mir immer noch sehr gut. Großer runder Kopf, kleine zarte Körperstatur, große ovale Augen, lange feine Haare und in Sachen Kleider zeichnen sehr gekonnt. Ich finde diesen Stil super und durch die vielen Lichtreflexe und den süßen Motiven an den Rändern, sehr passend zu dieser Geschichte.

Meine Meinung:
Ich komme nicht umhin, als ganz kurz "An deiner Seite" mit "Xx me!" zu vergleichen, da beide Manga von der selben Mangaka sind. Gegensätzlicher könnten sie kaum sein! Während in "Xx me!" die Protagonistin selbstsicher, bestimmerisch und fast schon kaltherzig erscheint, ist die Hauptrolle hier unglaublich unscheinbar, schüchtern und unsicher. Zunächst war ich verdutzt, dass es Leute gibt, die ein "öffentliches Tagebuch" ins Internet stellen. Aber nach kurzem Überlegen, ist dies gar nicht so selten, denn es gibt ja auch bei Blogspot zum Beispiel einfache "Lifeblogs". Außerdem war es für Sumino wahrscheinlich der letzte Hoffnungsfunken wenigstens von irgendwem wahrgenommen zu werden. Die Story ist bis jetzt einfach nur unglaublich süß, bei der ich immer wissen will, wie es weiter geht. Aber ich muss auch gestehen, so unglaublich niedlich der Manga auch ist, dass vieles sehr vorhersehbar ist. Trotzdem kann ich diesen ersten Band eines 5-teiligen Manga nur weiterempfehlen! ^_^

Fazit:
Ich vergebe 5 von 5 Punkten! ^_^

Buchpost! *-*

Hallo Leute! :))
Vor kurzem habe ich ja LYDIA'S BOOK SALE eröffnet,
bis jetzt läuft das Geschäft super! :D
Konnte sogar ein heißersehntes Buch auf meiner WL
gegen eines von mir tauschen!
Ich kann mein Glück kaum fassen. *______*
Danke Caro, für das Buch! :*

Es ist endlich der Zeitpunkt gekommen, an dem Lydia zum ersten Mal in ihrem Leben
in den Genuss des Buchtauschhandels kommt.


Der neue Schatz, der sich nun in meiner Obhut befindet ist:

Godspeed - Die Reise beginnt 01 (Beth Revis)

Die 17-jährige Amy ist einer der eingefrorenen Passagiere an Bord der "Godspeed". Sie und ihre Eltern sollen am Ende der Reise zu einem neuen Planeten wieder erweckt werden 300 Jahre in der Zukunft. Doch Amys Kühlkasten wird zu früh abgeschaltet. Wollte jemand sie ermorden? Gewaltsam ins Leben zurückgerissen, findet sie sich in einer fremden Welt wieder, in der alle Menschen einem tyrannischen Anführer folgen. Nur einer widersteht: der rebellische Junior, der sich fast magisch angezogen fühlt von Amy. Gemeinsam versuchen die beiden, den schrecklichen Geheimnissen der "Godspeed" auf die Spur zu kommen. Doch kann Amy Junior trauen?

♥♥♥
Wie ich mich drauf freue!!! Ich liebe Science-Fiction-Dystopie mit Romance!
Wer hat es schon gelesen? :)

Eure Lydia ♥
Übrigens: UPDATE - About Me!

[Rezension] Chicagoland Vampires - Frisch gebissen - Chloe Neill


Infos zum Buch:
Autor/in: Chloe Neill
Preis: 9,95€
Seiten: 432
Originaltitel: "Some Girls Bite"
Verlag: EGMONT LYX
Reihe: "Chicagoland Vampires"-Serie
  1. Frisch gebissen
  2. Verbotene Bisse
  3. Mitternachtsbiss
  4. Drei Bisse frei
  5. Ein Biss zu viel
  6. Eiskalte Bisse
  7. Für eine Handvoll Bisse
  8. Sehnsuchtsbisse
  9. Teuflische Bisse
 10. "Blood Games" (eng., erscheint USA 2014)
 11. "Howling For You" (eng., erscheint ?)

Klappentext:
Vampir wider Willen
Eines Nachts wird die Studentin Merit überfallen, beinahe getötet und schließlich gegen ihren Willen in eine Vampirin gewandelt. Sie muss nun lernen, nach den Regeln der Vampirwelt zu leben: keine Sonne, spitze Pflöcke meiden, Blut trinken – und sich dem mächtigen Vampir Ethan Sullivan unterwerfen. Doch darauf hat Merit überhaupt keine Lust, auch wenn der attraktive Unsterbliche ihre Gefühle gehörig in Aufruhr versetzt … 

Cover und Buchtitel:
Das Cover ist unscheinbar, aber trotzdem elegant und mir gefällt es. Abgebildet ist wahrscheinlich die Protagonistin Merit, die mit dem Rücken zum Betrachter steht und ihr Gesicht deshalb nicht zu sehen ist. Sie hat einen Dutt aus ihren Haaren gedreht und ihre Körperstatur erinnert an eine Ballerina. Sie steht am Fenster, schaut hinaus und es gibt einen starken Hell-Dunkel-Kontrast. Am rechten Rand schlängeln sich blassrote Verzierungen. Die untere Hälfte des Cover geht zu Schwarz über und der Titel "Chicagoland Vampires" ziert den Buchdeckel in blutroter und spitzzulaufender Schrift. Ich finde den Obertitel und auch den Untertitel "Frisch gebissen" perfekt für dieses Buch ausgewählt, denn es passt einfach zur Geschichte. Außerdem kann man sich im ersten Moment unter "Chicagoland Vampires" nicht wirklich etwas vorstellen. Klar, es geht um Vampire, aber warum in Chicago? Wogegen "Frisch gebissen" wieder sehr neugierig macht. Super!

Schreibstil und Charaktere:
Ich bin unglaublich froh, dass ich diese Reihe angefangen habe  - Und eins sei gewiss: ich werde sie hundertpro zuende lesen! - denn mit Chloe Neill, habe ich wieder für mich eine Lieblingsautorin gefunden! Der Schreibstil ist super locker, sehr humorvoll, umgangssprachlich und trotzdem wirklich fesselnd. Von der ersten Seite an war ich in Merits Geschichte gefangen, denn die Autorin weiß es einfach die Leser für sich zu gewinnen, indem sie ihre Figuren (Merit, Mallory, Ethan etc.) sehr sympathisch und anziehend macht. Außerdem hat die Autorin, jedenfalls nach diesem Buch zu beurteilen, einen guten Humor, denn es gab mehrere Stellen, die mir Bauchmuskelschmerzen vom Lachen eingeheimst haben. Die Protagonistin Merit erzählt durchgehend die Geschichte in der Ich-Form und in Vergangenheit. Auf Umgebungen wird vollkommen ausreichend eingegangen, doch der Schwerpunkt liegt definitiv in der Beschreibung von Charakteren und den Gefühlen der Protagonistin. Es ist erstaunlich wie die einzelnen Figuren, sogar die nebensächlichen, vor meinem geistigen Auge Gestalt annehmen und zwar genau so, wie die Autorin sie beschreibt. Sie beschreibt nur die "Markenzeichen" der Figuren, sodass der Leser seine eigene Fantasie miteinbringen kann und so eine sehr zufriedenstellende "Mischung" entsteht - perfekt! Das gleiche Prinzip kann man auch für die Leser-Charaktere-Beziehung nehmen. Man entwickelt sich ziemlich schnell ein eigenes Bild über einzelne Figuren und kann sich somit schnell für eine "Seite" entscheiden, was einen dann wiederrum mitfiebern lässt. Aber manchmal gibt es auch jemand Geheimnisvolles, bei dem man sich einfach nicht sicher sein kann und das fesselt einen sogar noch mehr! Einfach grandios, ich bin wirklich sehr beeindruckt. 

Merit, früher normale Studentin, hat 12 Jahre lang Ballet getanzt, stur, unabhängig und ehrgeizig. Das alles gepaart mit Vampir ergibt eine fantastisch aussehende (braune Haare, lange Beine, blasse Haut, blaue Augen), ungewöhnlich starke Vampirin von der besten Sorte, die sich nicht leicht unterkriegen lässt. Leider auch sehr unglücklich eingefädelt, dass sie gegen ihren Willen verwandelt wurde. Kein Wunder also, dass Ethan, ihr Lehnsherr aus dem Haus Cadogan und auch ihr Verwandler, ihr ziemlich auf den Keks geht. Von einem Tag auf den anderen ist ihr Leben als normale (aber auch langweilige) Studentin beendet und stattdessen muss sie sich vor der Sonne schützen, kämpfen lernen, sich dem Feudalsystem der Vampire anpassen und ihren Kleidungsstil (?!) ändern. Die Vampire haben sich vor Monaten in der Öffentlichkeit geoutet und die fantastische Welt geht mit der menschlichen Welt mittlerweile Hand in Hand. Merit hat sich allerdings nicht viel mit dem Outing beschäftig, gut also, dass Mallory da ist!

Mallory ist Merits Mitbewohnerin und beste Freundin. Die Kreativität in Person und auch sie stellt sich später als ein interessante Figur heraus. Mit gutem Rat und geistigen Beistand steht sie hinter Merit, die nicht wüsste, was sie ohne ihre beste Freundin tun würde.

Ethan Sullivan, Meister des Hauses Cadogan, ein Adonis-gleicher Körper - unglaublich heiß, blonde lange Haare, grüne eindrucksvolle Augen, vierhundert Jahre alt,  und besitzergreifend. Diese Beschreibung lässt schon erraten, was für ein Problem er für Merit darstellt: anziehend, aber sie hasst ihn! Schließlich ist er der Verursacher ihrer aufgezwungenen und neuen Lebenssituation!

Meine Meinung:
Ich habe mit einer durchschnittlich guten Vampir-Geschichte gerechnet, aber nicht mit sowas. Habe mich nach diesem Twilight-Hype (Ich liebe die Bücher, aber die Filme gehen gar nicht!) sehr lange nicht mehr an die überall auftauchenden, anderen Vampir-Geschichten getraut. "Chicagoland Vampires" wird immer so hoch gelobt und nun weiß ich auch warum! Ich bin wirklich froh, dass ich mich letztendlich für diese Reihe entschieden habe, ich hätte sonst etwas wirklich gutes verpasst! Ich habe wirklich mit Merit mitgefiebert, für sie ist das alles so neu (genau wie für den Leser) und es geht in der Geschichte zwischendurch auch mal ziemlich heiß her! Dabei sind insbesondere diese Stellen mit viel Gefühl dargestellt und haben mir gefallen. Und ich bin von solchen Dingen eigentlich nicht oft positiv begeistert, aber hier finde ich sie wirklich sehr gut. Gefühle generell sind authentisch und mitreißend beschrieben, ich kann nur wiederholen, dass Chloe Neill wunderbar schreibt. Natürlich könnte man wieder darüber diskutieren, ob es gut ist, dass sich die früher gefürchteten und von Grund auf bösen Vampire heute zu sympathische Models mit Superkräften und einem gewissen Hang zu Blut entwickeln und völlig normal erscheinen, aber es ist einfach eine gute Story - Punkt. Interessant war der Aspekt, dass sich die Vampire geoutet haben und auch eine Art Feudalsystem zwischen ihnen herrscht. Am besten sind aber die Charaktere, denn sie besitzen Tiefe und sind einfach toll. Eine hundertprozentige Leseempfehlung von mir!

Fazit:
5 von 5 Punkten! :))
LESEN! :D