[Rezension] Liberty 9 - Sicherheitszone - Rainer M. Schröder

Infos zum Buch:
Autor/in: Rainer M. Schröder
Preis: 18,99€ (HC)
Seiten: 496
Verlag: Cbj
Reihe: "Liberty 9"-Trilogie
  1. Sicherheitszone
  2. Todeszone
  3. ?

Klappentext:
Kendira beherrscht die Regeln. Liberty 9, das riesige Valley samt der beeindruckenden Lichtburg, in der 200 junge Auserwählte leben, ist ihr Zuhause. In völliger Abgeschiedenheit und umgeben von undurchdringlichen Schutzanlagen, leben die so genannten Electoren nach einem vorgegebenen Tagesrhythmus: Morgenappell, Unterricht, hochkonzentrierte computeranimierte Trainings. Kendira glaubt zu wissen, warum. Sie trainiert für einen höheren Zweck – doch nicht alle in Liberty 9 sind so privilegiert wie sie. Der junge Dante ist kaum mehr als ein Sklave. Kendira darf er sich eigentlich gar nicht nähern, doch eine unwiderstehliche Anziehungskraft bringt die beiden zusammen. Dantes Zweifel am grausamen System machen auch Kendira misstrauisch – und bringen beide in größte Gefahr. Denn Liberty 9 ist sicher – todsicher.

Meine Meinung:
Beim Cover handelt es sich leider wieder um eins, auf dem ein Mädchengesicht abgebildet ist und solche Bücher gibt es leider im Überfluss. Dementsprechend wirkt es einfach nicht ausdrucksstark, einprägsam oder originell. Ich vermute stark, dass es sich bei dem Mädchen um Kendira handelt, da sie die Protagonistin in der Geschichte ist. Unterhalb des Covers ist ein Wald und der Himmel darüber zu sehen, was sich gut mit der Umgebung des Liberty 9-Ortes anknüpfen lässt. "Liberty 9" ist ein guter Titel, denn dort, wo Kendira und ihre Freunde aufwachsen, herrscht alles andere als Freiheit, doch das erkennen die Jugendlichen zunächst gar nicht. "Sicherheitszone" ist als Untertitel ebenfalls ironisch gemeint, da Kendiras Zuhause regelmäßig von den "Nightraidern" angegriffen wird - beides kreativ ausgedacht!

Man schreibt das Jahr Phönix 59 nach dem Großen Weltenbrand und man befindet sich in Hyperion, abseits der Dunkelwelt, wo die Menschen wie Tiere leben müssen. Kendira ist eine der vielen ausgewählten Jugendlichen und Kinder, die in Liberty 9 aufwachsen und ausgebildet werden. Die Liberty 9 ist ein sehr abgeschieden liegendes Trainingslager/Camp und wird regelmäßig von Nightraidern angegriffen, Menschen die das sogenannte "Seelengift"; Flugblätter mit verheerenden Nachrichten an die Libertianer, verbreiten wollen. Die Guardians von Liberty 9 bekämpfen sie allerdings erfolgreich, aber auch immer unter hoher Geräuschkulisse. Eines Morgens wacht Kendira von dem Geschoss zu früh auf und beschließt spontan zu den Kletterfelsen zu gehen. Dort entdeckt sie aber einen Servanten! Dies ist ein heftiger Verstoß gegen die Regeln und eigentlich müsste Kendira das sofort melden, doch sie tut es nicht. Dante, der Servant, hätte jetzt tot sein können, wenn Kendira nicht den Mund gehalten hätte. Die beiden kommen ins Gespräch, wodraus mehrere Treffen werden - und Kendira fragt sich, was eigentlich mit ihr los ist, dass sie sich mit "so einem" abgibt.

Die Libertianer wissen nicht, wer ihre Eltern sind und wissen auch nicht, woher sie kommen. Für was genau sie ausgebildet werden ist das große Mysterium, denn das weiß nur die "Erhabene Macht". Man weiß nur, dass man im 18. Lebensjahr zum Lichttempel geflogen wird und das ist das Ziel. Bis dahin werden die Jugendlichen gelehrt. Liberty 9 konzentriert sich auf Technik und Physik, daneben müssen die Schüler auch schwere Konzentrationsspiele absolvieren. Wenn man die Selection nicht schafft, wird man zu einem Servanten, so wie Dante. Sie vollrichten die Arbeit, für die sich die "Höheren" zu schade sind. Kendira gehört zu den Electoren und ist bereits im Alpha-Level, quasi kurz vor Vollendung ihrer Ausbildung und erbringt stetig sehr gute Ergebnisse. Doch Dante gibt ihre einige Denkanstöße, sodass sie langsam aber sicher misstrauisch wird und alles hinterfragt, womit sie bisher gedankenlos und blind aufgewachsen ist. Kendira ist auf der Oberfläche kühl und gelassen, im Innern sind in ihr jedoch viele Gefühle. Sie öffnet sich gerne Neuem, ist aber nicht allzu naiv, sondern handelt klug. Außerdem ist sie gutherzig und sehr ehrgeizig, wenn es um das Zeigen von Leistung geht.

Dieses Buch ist mein erstes Buch von Rainer M. Schröder. Im ersten Kapitel werden dem Leser einige Fremdwörter ins Auge springen, die sich von selbst nicht erklären lassen und das macht gerade am Anfang nicht den besten Eindruck. Aber schon nach ein paar weiteren Seiten, fesselt einen die Geschichte und man ist mittendrin im Geschehen. Der Schreibstil ist wirklich gut zu lesen, sehr flüssig und gut zu verstehen. Die Fremdbegriffe werden alle im Laufe der Geschichte erklärt. Die Story wird aus mehreren Perspektiven erzählt, doch im Mittelpunkt steht die von Kendira und erzählt wird in Sie-/Er-Form und in Vergangenheit. Durch diese Schreibweise bekommt man zwar nicht hundertprozentig alle Gedanken und Gefühle der Protagonistin mit, doch das ist nicht schlimm, denn sie wächst einem auch so schnell ans Herz. Auffällig sind die sehr detailierten Beschreibungen der Umgebung, sodass man sich alles sehr gut vorstellen kann, doch teilweise waren sie aber auch zu ausschweifend.

Für eine Dystopie hätte dieses Buch allerdings noch ein bisschen schockierender und dramatischer sein müssen. Man merkt auf alle Fälle, dass der Autor sich viele Gedanken um den Plot gemacht hat, doch irgendetwas Wichtiges fehlt mir einfach noch. Manche Dinge liefen zu glatt, die Dialoge waren teilweise zu abgeklärt und mich hat es ständig gewundert, dass innerhalb des Gebäudes in Liberty 9, so wenige Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden, zumal ein technisch sehr fortgeschrittenes Zeitalter herrschen soll und Liberty 9 hochmodern wirken soll. Dante ist ein Servant und findet viele Dinge mit seinen Freunden heraus, aber wie genau sie das alles schaffen, bekommt man als Leser nie mit, nur dass sie es schaffen. Kendira soll ihr gesamtes Leben hinterfragen, hinterfragt aber nicht Dantes Methoden an Informationen heranzukommen, die ihr komplett fremd sind? Vielleicht wäre es authentischer rübergekommen, wenn man auch Kapitel aus seiner Sicht hätte lesen können.

Kendiras Leben und Persönlichkeit wird in dieser Geschichte gekonnt dargestellt und immer wieder musste ich überrascht feststellen, dass ich den Plot wirklich interessant und spannend fand. Ich finde es nachvollziehbar, dass sie Libertianer nie hinterfragt haben, schließlich sind sie so erzogen und getrimmt worden und haben dort alles, was sie brauchten und noch viel mehr. Sie leben ein Leben im Luxus, warum sollen sie sich noch darum kümmern, wieso genau das so ist? Es gibt eine Dreiecksbeziehungen, die aber bis zum Ende nicht ganz klar ausgeht, aber als Leser kann man schon seine eigenen Schlüsse ziehen. Der Minuspunkt, weswegen ich in meiner Bewertung auch einen Punkt abziehe ist, dass das Ende so offen ist. Es lässt den Leser ziemlich unzufrieden zurück und ich finde das Ende auch ein bisschen zu schnell. Der Plot ist gut und man wird natürlich schon sehr früh neugierig, was denn nun die Libertianer im Lichttempel erwartet. Zum Ende hin wird der Informationsfluss jedoch etwas schwammig und man bekommt leider nichts mehr Handfestes zu fassen. Dann gibt es auch ein paar Ungereimtheiten in der Geschichte, die aber nie groß ins Auge fallen. Insgesamt hat mir Band 1 gut gefallen und ich hoffe, dass Band 2 etwas konkreter wird!

Fazit:
3,5 von 5 Punkten! :)
Eine nicht fehlerfreie Dystopie, aber mit Potential nach oben! :)

Kommentare:

  1. Sehr ausführliche und tolle Rezi!
    Das Buch möchte ich auch noch unbedingt lesen. Ich habe von dem Autor als ich jünger war seine Australien-Reihe gelesen :D

    Bin gespannt, wie die Jugenddystopie sein wird.

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  2. Hahaha *lachflash* Ich weiß nicht, was es ist, aber ein Popo nicht xD

    AntwortenLöschen
  3. Wow, klingt irgendwie interessant. Mal sehen, vielleicht schaffe ich es auch mal, es zu lesen :-)
    Tolle Rezi :-)

    AntwortenLöschen
  4. Leider ist es dem Autor nicht gelungen den Roman zu einem befriedigenden Abschluss zu bringen. Zu viele Fragen bleiben am Ende für den Leser offen!

    AntwortenLöschen
  5. Ich wollte nur mal sagen das 25.März ein 2 teil raus kommt
    Lg
    caro

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥