[Rezension] Linna singt - Bettina Belitz

Infos zum Buch:
Autor/in: Bettina Belitz
Preis: 18,95€
Seiten: 512
Verlag: Script5

Klappentext:
Seit fünf Jahren hat Linna sie nicht mehr gesehen: Maggie, Simon, Jules und Falk, die ehemaligen Mitglieder ihrer Band. Nun treffen sie sich in einer Hütte in den Bergen wieder, um für einen Auftritt zu proben.
Linna hatte eigentlich keinen Grund, Maggies Einladung zu folgen, denn was die anderen nicht wissen: Seit damals hat sie keinen Ton gesungen. Doch etwas treibt sie an, sich ihrem alten Leben zu stellen: die Erinnerung an eine Nacht mit Falk, dem Gitarristen. Linna muss sagen, was vor fünf Jahren unausgesprochen blieb, und sie muss hören, ob Falk eine Antwort hat.

Meine Meinung:
Ich staune jedes Mal, wenn der Script5-Verlag mal wieder so ein tolles Cover für ein Buch kreiert. Wie immer passt das Cover wie angegossen zur Geschichte und ich bin vollkommen hin und weg. Das Hauptelement ist die Schneekugel, in der, wie unschwer zu erkennen ist, Schneewittchen und die sieben Zwerge sind. Der Hintergrund des Covers ist weiß-blau und erinnert an Schnee und Kälte. Im Kontrast dazu steht der Titel "Linna singt", der ehemalige Bandname in kräftig roten Lettern. Rot, die Farbe der Liebe. Es gibt einen guten Grund, warum die Schneewittchen-Kugel im Mittelpunkt steht. Linna, die Protagonistin wird von einem besonders wichtigen, anderen Bandmitglied immer so genannt - Falk, der Gitarrist. Es ist ebenfalls äußerst passend, dass es ausgerechnet eine Schneekugel ist, denn das Wiedersehen der ehemaligen Freunde findet in einer hoch verschneiten und abgelegenen Hütte in einer Schneelandschaft statt. Auf der Rückseite und auf dem Buchrücken ist der Hintergrund rot mit weißen, schnörkeligen Verzierungen und Schneeflöckchen. Geniales Cover!

Linna ist der Anfang und das Ende. Vor fünf Jahren hat sie die wirklich gute Band "Linna singt" aufgelöst und alles mutwillig und scheinbar ohne jeden Grund kaputt gemacht. Nun bekommt sie einen Brief, dass es noch einmal einen Auftritt geben soll. In diesen Jahren hat Linna verbissen versucht sich selbst zu bewahren und ihren eigenen Weg zu finden. Und doch, führt sie ein trauriges Leben, dass sie sich niemals so vorgestellt hat. Linna ist schön. Sie hat dunkle, hüftlange, schwarze, glatte Haare, durch ihre mongolischen Wurzeln etwas asiatische und tiefschwarze Augen und blasse Haut. Sie hat durch das Boxen im Ring einen starken Körper und eine sich distanzierenden Art. Sie ist vom Beruf Kinderbuchillustratorin. Außerdem hat Linna seit fünf Jahren keinen Ton mehr gesungen.

Maggie, Simon, Jules und Falk sind die anderen Mitglieder der Band. Maggie war schon immer die Ehrgeizige der Fünf, die die anderen immer anspornte Musik zu machen und an den Keys spielte. Für Linna war sie die beste Freundin, aber Linna hatte auch sonst keine weiblichen Freunde. Es war eher eine Art Hassliebe, bei der Maggie immer auf alles neidisch war, was Linna hatte. Simon ist Maggies Zwillingsbruder, die beiden sind unzertrennlich. Er war der Bassist, der damals bei jedem Auftritt wie ein Honigkuchenpferd gestrahlt hatte, weil er gemeinsam mit den anderen musizieren durfte. Jules war der ewige Frauenmagnet mit dieser absolut coolen Ausstrahlung und er saß an den Drums. Er und Linna waren damals wirklich sehr gute Freunde. Falk war der sehr ruhige, rebellische, aber schüchterne Typ an der Gitarre, in den Linna sich verliebt hatte. Und dann war ganz plötzlich alles vorbei.

Alle anderen haben sich vollkommen verändert und für Linna ist es die absolute Hölle. Inmitten der anderen, fühlt sich Linna mutterseelenallein. Schon bei Maggie zu Hause bemerkt Linna, dass nichts mehr wie früher ist. Auf der Fahrt zur Hütte zu dieser ewigen Schneelandschaft, spricht Falk kein Wort mit ihr. Ausgerechnet Falk, mit dem sie die schönste Nacht ihres Lebens hatte... Konnte er sich nicht mehr daran erinnern? Alle beschuldigen, belügen und beleidigen sie, keiner ist auf ihrer Seite. Wird Linna unter diesen Umständen wieder "aufstehen" können oder bleibt sie ein für alle mal "liegen" und wird im Ring besiegt? Und das von ihren besten Freunden?

Die Charaktere hätten direkt vor mir stehen können, so gut konnte ich sie mir beim Lesen vorstellen. An Charaktertiefe fehlt es keinem, denn obwohl nur Linna die Protagonistin ist, ging es in diesem Buch eigentlich um jeden von ihnen. Ich bin mit Linna zusammengewachsen und habe alles mitgefühlt, was sie durchmachen musste. Das liegt teilweise an unsere Leidenschaft als Sängerinnen für die Musik und teilweise, weil sie mir ein wenig ähnelt. Mit Linnas Leben will ich allerdings niemals tauschen. Viele Menschen in ihrem nahen Umfeld haben sie permanent und von klein auf verletzt, bis auch Linna seelisch nicht mehr so stabil ist, wie sie es sich einredet. Sie mag wie eine Bombe sein, die sofort losgehen könnte, aber entschärft man diese, kommt nur eine geballte Portion Liebe, Mitgefühl und tiefe Trauer zum Vorschein, die sie zerbrechlich und verletzbar macht.

"Linna singt" ist mein erstes Buch der Autorin und ich bin begeistert. Ich hatte das schon irgendwo erwähnt, aber Bettina Belitz hat dieses Buch tatsächlich in 2,5 Monaten geschrieben, was mich vor allem nachdem ich das Buch ausgelesen habe, sprachlos zurücklässt. Wie kann man ein Werk mit so viel Gefühl, so viel Trauer, dem Ernst des Lebens und so viel Schmerz in 10 Wochen schreiben? Der Schreibstil ist makellos, einige Autoren können sich hiervon gerne was abschneiden. Tiefgründig, wunderschön, krass und berührend. Ich kann gar nicht beschreiben, wie mich Linnas Gefühl, wenn sie singt, berührt hat. Man fragt sich, ob die Autorin selbst Musikerin ist oder war, denn alles, was mit der Musik zu tun hatte, wirkt so real und authentisch. Die gesamte Geschichte ist aus Linnas Sicht in Ich-Forn und in Vergangenheit, sodass man sich sofort in sie hineinversetzt. Die Kapitelüberschriften sind immer Titel von Liedern, die zur Situation passen.

Es gibt allerdings einen Punkt, der mir absolut gar nicht gefallen hat. Schon bei der ersten Zusammenkunft hatte ich das starke Gefühl, dass sie sich alle sehr seltsam verhalten. Ich fand es schrecklich, wie die anderen Linna ausgeschlossen und sie immer wieder mit mentalen Messerstichen torpediert haben. Niemand hatte den Mut Klartext zu reden und das hätte ich gerade bei einer Gruppe, die einmal unzertrennlich war, nicht erwartet. Was in der Hütte alles geschieht, fand ich ebenfalls nicht realistisch oder gar logisch. Erwachsene benehmen sich wie kleine Kinder und treiben hinterlistige Spielchen, um die Wahrheit herauszufinden, anstatt einfach mal klar und deutlich miteinander zu reden. Vor allem Maggie hätte ich im Laufe des Buches öfters gerne gehörig die Meinung gesagt. Ich konnte sie wirklich nicht ausstehen. An solchen Punkten war ich immer sehr von Linna enttäuscht, die dann nur tatenlos dabeistand und alles mit sich geschehen ließ.

Gegen Ende hin nehmen diese Streiche eine hässliche Richtung an, die aber gleichzeitig die Spannung sehr hochtreiben. Die positiven Punkte dieses Buches: das Cover, der Plot, Linna, ihr Leben, ihre Gedanken und ihre Gefühle, die Musik (!) und der Abschluss, wo jedes einzelne Bandmitglied auf individuelle Art sich selbst findet. Die negativen Punkte: Maggie, der permanente Angriff an Linna und dieses hinterlistige Bloßstellen, wie im Kindergarten. Ich denke, ich könnte immer weiter über dieses Buch erzählen, aber ich muss irgendwann auch zum Schluss dieser Rezension kommen. Wahrscheinlich wird das in Zukunft nicht oft vorkommen, aber dieses Buch gehört nun mitsamt seiner Schwachpunkte zu meinen Lieblingsbüchern! Ich kann mir selbst nicht ganz erklären, warum. Wahrscheinlich wegen der Musik.

Fazit:
  ♥
4 von 5 Punkten mit Herz! :))
Tief berührend geschrieben, über das Leben und über Veränderungen. :)

*Fotos*

Kommentare:

  1. Schöne Rezension, das Buch MUSS ich einfach auch noch lesen :)
    Lg, Josi <3

    AntwortenLöschen
  2. Danke dir! ♥ Auf jeden Fall! :)

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezension. Du beschreibst deine Gedanken gut. Ich will das Buch auch unbedingt noch lesen und bin gespannt, wie es mir gefällt..

    Liebe Grüße, Diti

    AntwortenLöschen
  4. Die Rezension ist toll! Ich würde das Buch am liebsten gleich lesen! Gut das es schon auf meiner Wunschliste steht!

    AntwortenLöschen
  5. Hey Lydia,

    Herzlichen Glüßckwunsch, du hast bei meinem 100 Leser-Gewinnspiel gewonnen und erhälst das Buchpaket A "Meridian", dass du dir ausgesucht hast. Ich bräuchte allerdings noch deine Adresse. Du kannst sie mir per Mail "dodo90@gmx.de" zuschicken.

    Alles Liebe
    Doreen :D

    AntwortenLöschen
  6. @Diti: Danke dir! ♥

    @glitzerfee: Dankeschön! Dir wird's bestimmt gefallen. :) ♥

    @Doreen: *____________________________* WAHNSINN! ♥♥♥

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥