[Rezension] Firelight - Brennender Kuss - Sophie Jordan

Infos zum Buch:
Autor/in: Sophie Jordan
Preis: 17,95€
Seiten: 376
Originaltitel: Firelight #1
Verlag: Loewe
Reihe: "Firelight"-Trilogie
  1. Brennender Kuss

Klappentext:
Als sie Will zum ersten Mal sieht, flieht Jacinda vor dem Jungen mit den haselnussbraunen Augen. Denn sie hat ein Geheimnis: Sie ist eine Draki, ein Mädchen, das sich in einen Drachen verwandeln kann. Nur in ihrem Rudel, hoch oben in den Bergen, glaubt sich Jacinda sicher. Sicher vor den Drachenjägern, die es auf ihre schillernde Haut und ihr purpurfarbenes Blut abgesehen haben.
Doch im Rudel braut sich Unheil zusammen. Hat es damit zu tun, dass Jacinda den gut aussehenden Cassian, den zukünftigen Leitdrachen, heiraten soll?
Ihre Mutter verschweigt ihr etwas, als sie bei Nacht und Nebel das Dorf verlassen. Todunglücklich beginnt Jacinda ein neues Leben. Da trifft sie Will wieder und Hals über Kopf verliebt sie sich in ihn. Aber ihre Liebe darf nicht sein – denn Will ist ein Drachenjäger.

Meine Meinung:
Eins der schönsten und aussagekräftigsten Cover, die ich jemals gesehen habe! Und das will was heißen. Ganz im Ernst, perfekter hätte man das Cover nicht machen können und ich bin mehr als froh darüber, dass der Verlag das englische Cover übernommen hat. Auf dem Cover ist eigentlich nur eine simple Person. Nur dass diese Person nicht simpel und normal ist, sondern ein Draki. Genau genommen bin ich mir sogar ziemlich sicher, dass es sich hier um Jacinda handelt. Mit Glut-roten Haaren, golden schimmernder Schuppenhaut und goldenen Reptil-Augen mit spitz zulaufenden Pupillen, hat man Jacinda wie ich sie mir vorgestellt habe, perfekt dargestellt. Bei ihrer vollen Verwandlung hat sie außerdem noch kleine Höcker auf dem Nasenrücken, die man aber jetzt nicht sieht. Das Material der Schutzhülle des Buches ist golden schimmernd, sodass der Eindruck von "Feuer" nochmal verstärkt wird. Wirklich toll! Der Titel "Brennender Kuss" passt zum Obertitel und hat gleichzeitig auch etwas mit der Geschichte zu tun und ich finde ihn ebenfalls perfekt.

Jacinda ist 16 Jahre alt und kein Mädchen, wie wir sie normalerweise kennen. Sie ist ein Draki, ein drachenähnliches Wesen, dass sich auch in eine Menschengestalt verwandeln kann. Die Drakis haben verschiedene Awandlungen entwickelt, die unterschiedliche besondere Fähigkeiten haben. Jacinda ist ein Feuerdraki, eine Art die seit mehreren Jahrhunderten ausgestorben zu sein schien und nun plötzlich mit Jacinda wieder da ist! In ihrem Rudel ist sie nun ein Phänomen und wird überall gefeiert. Alle sehen sie nur als "den Feuerdraki", niemand nimmt sie als eine Person wahr. Man erwartet von ihr, dass sie sich mit dem Macho-Cassian und Sohn des Rudelführers Severin zusammen tut und lauter kleiner Feuerdrakis produziert. Sie wird herumkommandiert und jeder meint ihr sagen zu müssen, was sie tun oder lassen soll. Aber Jacinda lässt sich das nicht gefallen, sie ist aufrichtig, gewissenhaft, mutig und unerschrocken, was mir sehr gut gefallen hat. Ich habe sie ziemlich schnell in mein Herz schließen können.

Jacinda hat eine eineiige Zwillingsschwester, Tamra. Tamra hat sich nie verwandelt und bleibt ein Mensch. Im Rudel fühlt sie sich nicht willkommen und unwohl, besonders da sie in Cassian verliebt ist, der aber nur Augen für Jacinda hat. Seit sich Jacinda verwandelt hat und Tamra nicht, ist es zwischen ihnen anders geworden. Der Vater der Zwillinge ist eines Nachts verschwunden und die Mutter hat ihren eigenen Draki schon vor langer Zeit abgetötet, weil sie ein einfacher Mensch sein wollte. Eines Abends beschließt die Mutter mit den beiden Töchtern vor dem Rudel zu fliehen und irgendwo anders ein neues Leben anzufangen. Für Tamra ist ein Traum endlich wahr geworden, endlich hat sich das Schicksal für sie entschieden! Für Jacinda ist es jedoch nahe an einem Todesurteil.

Nun leben sie also in Chaparral und versuchen über Wasser zu bleiben. Jacindas Mutter und Tamra scheinen die neue Situation absolut zu lieben, aber die Meinung von Jacinda wird - wie immer - ignoriert. Jacindas Draki stirbt außerdem in diesem unglaublich heißem Klima langsam ab, was natürlich die Mutter mit Absicht so organisiert hat. Ich bin daran verzweifelt, dass Jacindas eigene Mutter sie nicht so akzeptieren kann, wie sie ist, denn ein Draki zu sein gehört zu Jacindas Persönlichkeit! Ich konnte sie nicht ausstehen, war ihr gegenüber sehr misstrauisch und habe vollkommen hinter Jacinda gestanden. In Chaparral trifft Jacinda aber auch den Menschen, der alles verändert - Will. Will ist ein Drachenjäger, doch als er sie bei einem unerlaubtem Ausflug findet, verrät er sie nicht an die anderen Jäger. Will ist der Feind - trotzdem verliebt sich Jacinda in ihn...

Was den Schreibstil angeht, habe ich wirklich nichts zu bemängeln. Sophie Jordan schreibt locker und sehr angenehm und ich hatte das Buch mit den relativ wenigen Seiten schnell durchgelesen. Es geht sofort mit einer direkten Handlung los, Jacinda ist gerade mit einer Freundin auf einem verbotenem Ausflug, als sie plötzlich die Jäger finden. Dabei erfährt der Leser alles, was er zunächst wissen muss: über Jacinda, über Drakis, über das Rudel, über ihr Leben, Cassian... Danach geht es abermals schnell weiter, als die Mutter am selben Abend noch mit den Zwillingen flieht. Ich fand den Anfang wirklich klasse und ich habe mich fast augenblicklich mit der ersten Seite eingelesen. Die Geschichte wird komplett aus Jacindas Sicht in Ich-Form und in Gegenwart erzählt. Ich fand das sehr spannend, denn so konnte man Jacindas Gefühle, ihre Verwandlungen, ihre Ausflüge und generell ihre Gedanken aus nächster Nähe erfahren.

Ich bin begeistert! Der Plot ist originell und es gibt zunächst ganz klassisch die "Bösen" und die "Guten". Aber dann sind plötzlich die Bösen die Guten und umgekehrt und Jacinda weiß nicht, wem sie noch glauben soll. Ich habe mich sehr gut in sie hineinversetzen können, aber ich konnte mich auch sehr gut mit ihr identifizieren. Die Mutter und Tamra, vor allem die Mutter, haben mich fast in den Wahnsinn getrieben. Man erwartet so viel (zu viel) von ihr, entscheidet über ihren Kopf hinweg und ignoriert ihre Meinung, ihre ganze Persönlichkeit, dass es fast schon schmerzt, das alles mitzubekommen. Aber Jacinda lässt sich das aus Liebe zu ihrer Familie gefallen und versucht in dieser "Hölle von Chaparral" nicht zu verschmoren. Die Geschichte hat mich völlig verschlungen, durchgekaut und mich am Ende wieder ausgespuckt. Ich bin eigentlich nicht der Fan von übereilten Liebesgeschichten, aber in diesem Buch gibt es gute Gründe dafür, die mich überzeugt haben. Außerdem ist das Ende so ein gemeiner Cliffhanger, dass ich es kaum aushalte, bis November die Fortsetzung erscheint. Ich bin wirklich gespannt, wie Jacinda diese Situation meistert, denn das Ende ist tatsächlich eine wahre Katastrophe, in die sie mutwillig rein geritten ist. Klasse!

Fazit:
5 von 5 Punkten! *-*
Ein wirklich tolles Romantasy-Jugendbuch! Große Empfehlung von mir!

Kommentare:

  1. Ich mag das Buch auch sehr :) Schöne Rezension!

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab es noch nicht gelesen. Schande über mich! :D
    Tolle Rezi!!! *-*

    AntwortenLöschen
  3. Schön, dass es dir so gefallen hat:) Ich fand es nicht ganz sooo toll aber mit dem Cover stimme ich dir zu, selten so ein schönes gesehen ;)

    Grüßlis :D <3

    AntwortenLöschen
  4. @Dani: Danke dir ♥

    @Livi: Ja! :D Danke ♥

    Shanty: Oh ja, das Cover ist absolut toll. :) Grüßlis zurück :D ♥

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Rezension. Ich habe zwar "nur" vier Sterne verliehen, kann deine Begeisterung aber gut verstehen. Bin schon so gespannt auf die Fortsetzung, nach diesem gemeinem Cliffhanger :-)

    Liebe Grüße, Diti

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe dieses Buch auch!
    Und eine echt Tolle Rezi! :))♥

    LG :))

    AntwortenLöschen
  7. Das Buch steht ja zum Glück in meinem Regal und ich freu mich schon drauf. Nach deiner Rezi natürlich noch mehr.
    Großartig geschrieben *o*

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  8. @Diti: Absolut! :)) Danke dir! ♥

    @mellrose: Das ist doch schön. :) Danke ♥

    @Lilly: Du musst es UNBEDINGT lesen!!! Dankeschön! ♥

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe mir den erstn Band gerade als Hörbuch angehört und war genau wie du begeistert =)
    Das Cover fand ich auch einsame spitze
    Ich bin der selben Meinung wie du, denn ich war ehrlich betrübt, dass Jacindas Mutter und ihre Schwester sie nicht so akzeptieren wie sie ist.
    Mies ist nur der Cliffhanger am Ende.
    Ich habe aber gehört das der 3. und letzte Band im Winter 2013 raus kommen soll.
    Ach ja und dein Blog sieht im übrigen wirklich klasse aus :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey! :)
      Dein Blog sieht aber auch echt schön aus! *-* Vor allem der Header und der Hintergrund.
      Und danke, dass du Leserin geworden bist, ich bin es jetzt auch bei dir und bin gespannt, wie sich dein recht neuer Blog so entwickelt! :)

      Oooh ja, Firelight ist eine tolle Reihe. Ich LIEBE Drachen und so ein Gedöns und kann es kaum abwarten. Zum Glück hast du mir die frohe Botschaft verkündet, dass Band 3 im Winter erscheint!!! *______*

      Vielen Dank! :))

      Löschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥