[Rezension] Delirium - Lauren Oliver

Infos zum Buch:
Autor/in: Lauren Oliver
Preis: 18,90€
Seiten: 416
Originaltitel: Delirium #1
Verlag: Carlsen
Reihe: "Amor"-Trilogie
  1. Delirium
 1.5 Hana (eng. eBook Novelle)
  2. Pandemonium (erscheint 25. Okt 2012!)
  3. Requiem (eng., USA erscheint Frühling 2013!)

Klappentext:
Früher, in den dunklen Zeiten, wussten die Leute nicht, dass die Liebe tödlich ist. Sie strebten sogar danach, sich zu verlieben. Heute und in Lenas Welt ist Amor Deliria Nervosa als schlimme Krankheit identifiziert worden. Doch die Wissenschaftler haben ein Mittel dagegen gefunden. Auch Lena steht dieser kleine Eingriff bevor, kurz vor ihrem 18. Geburtstag. Danach wird sie geheilt sein. Sie wird sich nicht verlieben. Niemals.
Aber dann lernt sie Alex kennen. Und kann einfach nicht mehr glauben, dass das, was sie in seiner Anwesenheit spürt, schlecht sein soll.

Meine Meinung:
Ich finde das Cover absolut traumhaft! Es ist das Gesicht eines rothaarigen Mädchens zu sehen, die blassblaue Augen und einen roten schönen Mund hat. Sie guckt sehr ausdruckslos. Der Hintergrund ist in einem dunklem und tiefem Rot getaucht, aber das, was mir am allerbesten gefällt ist der über das ganze Cover verteilte Schriftzug von "Liebe". Dieser Bestandteil des Covers kommt sogar in der Geschichte vor und überhaupt gefällt mir einfach der ganze Stil des Covers. Super! Was den Titel angeht, "Delirium" finde ich wirklich passend, es bedeutet grob gesagt "Bewusstseinsstörung" und genau als solches wird das Gefühl der Liebe in diesem Buch dargestellt.

"Amor deliria nervosa", so wird Liebe in Lenas Welt bezeichnet. Liebe ist nichts wonach man strebt oder was man braucht. Es ist eine tödliche Krankheit und ist vollkommen verboten. In den "dunklen Zeiten" haben sich die Menschen nach Liebe gesehnt und sich hemmungslos von ihr zerstören lassen - das sagen jedenfalls die Wissenschaftler. Auch Lena ist deren Meinung. Doch es gibt heute ein Gegenmittel dafür und kurz vor ihrem 18. Geburtstag wird bei Lena dieser lebensrettende Eingriff unternommen. Lena kann es kaum abwarten, sie verabscheut diese Krankheit, die ihr ihre eigene Mutter gestohlen hatte. Lena weiß besser als jeder andere, was Amor deliria nervosa mit den Menschen anstellen kann, sie hat es selbst bei ihrer Mutter mit ansehen müssen.

Dann ist der Tag gekommen, Lenas Eingriff steht unmittelbar bevor. Doch dann passiert ein unerwarteter Unfall und alles wird nochmal verschoben. Dabei lernt sie jedoch den jungen Mann Alex kennen und mit ihm ändert sich alles. Wie kann Liebe so schlecht sein, wenn das Gefühl einfach nur wunderbar ist?

Lena und Alex haben mir als Charaktere sehr gut gefallen. Vor allem Lena hat mich beeindruckt. Sie ist mutig, auch wenn es am Anfang nicht so scheint und es hat mich erstaunt, was für eine Entwicklung sie in dieser Geschichte hinlegt. Lenas beste Freundin Hana konnte ich auch gut leiden, aber nicht so sehr wie Lena. Auf dem ersten Blick wirkt Lena ernst, unscheinbar, durchschnittlich und fast schon durchsichtig. Doch Alex erkennt sofort im ersten Blick, was sie wirklich ist: aufrichtig, leidenschaftlich, mutig und stark. Ich habe mich irgendwie mit Lena verbunden gefühlt, weil ihre Gedanken so direkt und echt rüber gebracht werden. Die Liebesgeschichte ist sehr berührend und wunderschön, vor allem in einer Welt, in der Liebe als eine schlimme Krankheit dargestellt wird.

Der Schreibstil ist ein bisschen anders, als ich es gewohnt bin. Aber so wie Lenas Welt hauptsächlich aus Kälte, Leere und Gefühlslosigkeit besteht, so ist auch die Schreibweise ein wenig unnahbar und leidenschaftslos. Doch mit Lenas innerer Wandlung verändert sich ebenfalls die Atmosphäre, alles wird plötzlich warm, bunt und tief. Ich weiß nicht, wie ich es besser beschreiben soll, aber man konnte diese Wendung praktisch mit den Finger fühlen. Lauren Oliver hat ein wundervolles Buch geschrieben und ich bedanke mich auch bei der Übersetzerin, die die Geschichte aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt hat.

Mein allgemeiner Eindruck ist also durchweg positiv. Die Geschichte ist am Anfang sehr ruhig, nach einem Drittel wird es dann aber wirklich spannend und fesselnd. Das Ende ist ein großer Cliffhanger, der es einem fast unmöglich macht, nicht sofort weiterlesen zu wollen! Was für mich ausschlaggebend für meine positive Bewertung ist, ist die Originalität des Plots. Ich habe noch nie eine Geschichte gelesen, in der Liebe eine Krankheit ist. Und diese Tatsache hat mir auch vor Augen geführt, wie viel in meinem Alltag aus Liebe besteht. Es kann nur eine kleine Geste sein, ein Lächeln, eine Umarmung und ein freundliches Wort - all das ist Liebe. Lauren Oliver hat eine tolle Dystopie mit einem Mount-Everest aus Gefühl geschrieben!

Fazit:
5 von 5 Punkten! *-*
Ich empfehle diese berührende Dystopie an jeden weiter!

Kommentare:

  1. Och das Buch liegt schon eine ganze Weile auf meinem SuB jetzt habe ich richtig Lust darauf. :)

    AntwortenLöschen
  2. Also ich fand Lena leider total 0815 und ein absolutes Weichei, ihre Freundin allerdings fand ich cool.
    Jedoch bin ich bis 100 Seiten vor Schluss fast eingeschlafen so wenig ist wirklich passiert und dann ist plötzlich was passiert und dann ist es auch schon vorbei.
    Also wie du merkst ich bin kein Fan davon.
    Trotzdem tolle Rezi

    AntwortenLöschen
  3. Ich fand "Delirium" auch supertoll!!!!
    Tolle Rezension! :)
    Lg Jan

    AntwortenLöschen
  4. ich liebe dieses Buch :D Tolle Rezension :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich habs als Hörbuch und Alex wurde immer mit so einer anzüglichen Stimme gelesen, dass ich mir immer vorstellen musste, die Zeilen zu lesen damit er mir sympathisch wurde O.o :D
    TOLLE REZI <3

    AntwortenLöschen
  6. Super Rezi ! :)
    Ich fand es auch einfach nur toll ! Lauren Oliver hat so einen schönen Schreibstil und ENDLICH ist da jemand, der das Cover auch so wunderschön findet !:) Irgendwie habe ich immer nur gehört, dass sie es nicht so schön finden ! HA ! :D

    Liebste Grüße Alina :)

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Rezi :)
    Jeztz will das Buch auch lesen und setze es erst einmal auf meine WL!

    LG Caro

    AntwortenLöschen
  8. Dankeschön an alle! ♥♥♥

    @Svenja: Viel Spaß! :)

    @Sternenkind: Ja, ich weiß, ich hab deine Rezi gelesen. :D Kann ja nicht jedem gefallen. ;)

    @Livi: Was eeecht?! :D Ich glaub, ich muss mir das Hörbuch kaufen. :'D

    @Alina: Yeah! :D

    @Caro: Freut mich, dass ich dich überzeugen konnte! :)

    AntwortenLöschen
  9. Ich liiiebe das Buch!!! Schön beschrieben, mi flor :)

    LG

    AntwortenLöschen
  10. Tolle Rezi erstmal!
    Ich liebe dieses Buch!! Hab es sofort verschlungen. Bin total deiner Meinung.

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥