[Rezension] Sternenschimmer - Kim Winter

Infos zum Buch:
Autor/in: Kim Winter
Preis: 16,95€
Seiten: 576
Verlag: Planet Girl
Reihe: "Sternen"-Trilogie
  1. Sternenschimmer
  3. Sternenstaub

Klappentext:
Eine überirdisch romantische Liebesgeschichte.
Ob die Sterne wussten, dass diese Nacht Mias Leben verändern würde? Sie erleuchteten den ganzen Himmel, als Iason auf der Erde landete. Jetzt steht er vor ihr. Eine dunkle Stille geht von ihm aus, doch seine graublauen Augen scheinen ins Innerste von Mia zu blicken. Augen mit der Anziehungskraft eines schwarzen Lochs. Augen, in die sie hineinfällt. Sie lassen Mia vergessen, dass es eigentlich nicht sein kann: eine überirdische Liebe, die Welten überbrücken muss. Und jeder Tag, der vergeht, bringt den endgültigen Abschied näher. Denn Iason ist nur Gast auf der Erde. Auf seinem Heimatplaneten Loduun herrscht Krieg und Iason ist vorbestimmt, sein Volk zu beschützen.

Cover und Buchtitel:
Der Buchumschlag und das Cover ist so wunderschön! Der ganze Buchumschlag schimmert und glitzert in einem ganz zarten hellen Rosa und Lila. Die Buchstaben des Titels "Sternenschimmer" stellen sich auch süßen weißen Sternchen zusammen und darunter ist ein gezeichneter Planet zu sehen. Es ist eine grobe und unrealistische Skizze, die aber ihren Zweck vollkommen erfüllt: sie zeigt die Erde, wie sie in Sternenschimmer beschrieben wird. Das Bild knüpft also sehr schön an die Geschichte an und sieht noch dazu sehr originell und schön aus. "Sternenschimmer" hört sich nach Sciencefiction und in Kombination mit den zarten Farben, den Blumen und Sternen auch ein wenig romantisch an.

Schreibstil und Charaktere:
Kim Winter schreibt wirklich sehr schön und super witzig (!), man kann ihren Schreibstil flüssig und angenehm lesen. Die Geschichte wird aus Mias Sicht in Ich-Form und in Vergangenheit erzählt, sodass man sich gut in die Protagonistin hineinversetzen kann. Die Geschichte ist auf der einen Seite für Jüngere geeignet, da sie oft kindisch und frech wirkt, aber auf der anderen Seite, gibt es auch viele ernste Szenen, die emotional geladen sind und wieder auch etwas für Ältere sind. Der Plot ist interessant, für meinen Geschmack fehlt da aber noch etwas, um es in meinem Kopf authentisch und wahr werden zu lassen. Teilweise fand ich ein paar Stellen sogar langweilig. Was ich aber unbedingt noch sagen muss ist, dass ein paar Szenen ins Grenzenlose überdramatisiert werden! Gerade ging es noch um die zickigen Gummihühner, die man verabscheut und lächerlich findet und im nächsten Moment, passiert ein (vorhersehbarer) Unfall, bei dem es plötzlich um Leben und Tod geht. Diese Sprünge fand ich ziemlich irritierend und die Geschichte wurde dadurch für mich sehr unecht und gestelzt.

Mia hätte niemals geahnt, dass in dem loduunischen Schiff auf der Vulkobase eine Person war, die ihr Leben vollkommen auf den Kopf stellen wird. Iason ist einer der vielen Flüchtlinge von Loduun, dem Nachbarplaneten, auf dem gerade Krieg herrscht. Loduuner sind sehr menschenähnlich und dann wiederum auch nicht. Sie lassen sich ausschließlich von ihrer Vernunft beherrschen, während Menschen sich meist auf ihr Gefühl verlassen. Außerdem haben sie besondere Kräfte und Fähigkeiten, über die ein Mensch liebend gerne verfügen würde... Mia setzt sich für die vielen loduunischen Kinder ein, die von ihrem Planeten auf die Erde flüchten müssen. Sie nimmt einen Freizeitjob in einem dieser Wohnheime an, die für diese Kinder organisiert wurden, gemeinsam mit einem Freund Frank. Dort lernt sie die Kinder Ariel, Hope, Tony, Silas und Luna kennen, die ihr nach und nach zeigen, wie Loduuner wirklich leben. Später kommen noch die älteren Jungen Finn und Iason dazu. 

Keinem ist bewusst, dass Mia eine Rolle für die Loduuner spielen wird und dass sie und Iason viel mehr als Freundschaft verbindet. Zunächst hassen sich die beiden, denn jeder interpretiert das Verhalten des anderen anders. Langsam schmilzt das Eis und die Loduuner leben sich in der Menschenwelt ein. Was hat das Schicksal für Iason und Mia vorbereitet?

Meine Meinung:
Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Das Buch lässt mich zwiegespalten zurück und ich kann mich nicht entscheiden, ob ich das Buch gut oder schlecht finde. Es waren immer diese zwei Seiten präsent, wenn ich las. Mal finde es wirklich gut, aber dann wieder zu oberflächlich, steif und sprunghaft. Teilweise gibt es auch unlogische Handlungen oder einfach Situationen, die völlig überdramatisiert werden und somit fast lächerlich wirken... Die Liebesgeschichte fand ich allerdings rührend und niedlich. Und ich habe durch die Ausdrucksweise und durch die Namen sofort gemerkt, dass es sich um eine originale, deutsche Geschichte handelt! Trotzdem habe ich Frank "Fränk" ausgesprochen, wahrscheinlich liegt es daran, dass ich Bücher von englischen Autoren sehr gewohnt bin. Ich finde den zukunftsorientierten Teil der Geschichte sehr gut und interessant, weil er vor allem den Klimawandel der Welt anspricht und zeigt, was passieren könnte, wenn wir ihn nicht stoppen. Alles in allem ganz gut! :)

Fazit:
3,5 von 5 Punkten! :)

Kommentare:

  1. Da stand ich heute noch vor, das Cover ist einfach zu schön! Habe mich dann aber doch erst mal für andere Bücher entschieden.
    Schade, dass das Buch nicht komplett überzeugt, aber ich werde Sternenschimmer bald auf jeden Fall auch noch lesen.

    AntwortenLöschen
  2. Wieder eine Rezension, die mich abschreckt... Ich habe es auch auf dem SuB...
    :-(
    Hilfe!!!

    lg

    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. @Pia: Ja, das stimmt! Ja, ist echt schade, aber naja, ich hoffe, Band 2 ist ein bisschen besser! :) ♥

    @Steffi: Bestimmt wird's gar nicht so schlimm. ^^ Trau dich! :) ♥

    AntwortenLöschen
  4. Hallo!! :)
    Ich lese es gerade und finde es bis jetzt super :)
    Ich hoffe es bleibt auch so^^
    Lg Jan

    AntwortenLöschen
  5. Toll geschriebene Rezi. Ich hab das Buch noch in meinem Regal. Ich bin gespannt wie es mir dann gefällt, das was du geschrieben hast, lässt mich zwiegespalten zurück, aber ich gehe mal optimistisch ran ;)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  6. Das Buch interessiert mich auch schon seit längerem. Besonders das Cover finde ich so toll. *-* Mal schauen, ob ich es mir kaufe, es scheint ja wirklich nicht schlecht zu sein.

    LG Mona :)

    AntwortenLöschen
  7. @Jan: Ja, bestimmt wird es dir gefallen. :) ♥

    @Lilly: Dankeschön ♥ Ja, das solltest du auch! :))

    @Ramona: Ging mir bis vor kurzem genau so - das Cover ist einfach soo schön! *-* Mach das! ♥ :)

    AntwortenLöschen
  8. Hallöchen :)
    Schöne Renzension ♥
    Wenn du magst, kann du ja mal auf meinem Blog vorbei schauen. :)

    Liebe Grüße
    Kathleen

    AntwortenLöschen
  9. Ich sehe das wie du. Lese es gerade und ich war nach dem ersten Satz schon kurz davor abzubrechen xD. Ich habe dem Buch eine Chance gegeben und weiter gelesen. Mittlerweile ist es besser geworden, aber ich finde viele Sachen einfach echt schlecht gemacht. Und den Schreibstil von Ihr finde ich schrecklich, aber andererseits sind die Charaktere (Iason, Toni, Bert, Finn) echt gut. Es ist zum verrückt werden :P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, verstehe ich! :D Ist ja jetzt schon lange her, als ich das Buch gelesen habe... Aber ich erinnere mich vage und Iason finde ich (glaube ich) auch immer noch gut. :D

      LG!

      Löschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥