[Rezension] Dark Inside - Jeyn Roberts

Infos zum Buch:
Autor/in: Jeyn Roberts
Preis: 14,95€
Seiten: 400
Verlag: Loewe
Reihe: "Dark Inside"-Dilogie
  1. Dark Inside

Klappentext:
Aries kämpft sich nach einem Erdbeben durch zerstörte Straßen.
Clementine überlebt als Einzige ein Blutbad in der Gemeindehalle.
Mason verliert all seine Freunde bei einem Bombenanschlag.
Michael entkommt nur knapp dem Amoklauf zweier Polizisten.
Vier Jugendliche kämpfen in einer postapokalyptischen Welt um ihr Überleben. Sie können niemandem trauen. Nicht einmal sich selbst.

Cover und Buchtitel:
Absolut klasse! Besser kann ich mir das Cover zu dieser Geschichte echt nicht vorstellen. Der Hintergrund ist komplett weiß und es gibt nur einen pechschwarzen Riss, der das Bild von oben nach unten entzwei teilt. Auf dem ersten Blick bemerkt man gar nicht die in den Riss hinein schattierten Gesichter und man sieht sie erst, wenn man genauer hinschaut. Es sind die Gesichter der vier Jugendlichen, um die es geht; Aries, Clementine, Mason und Michael. Perfekt dazu passend, befindet sich im Titel statt einem A eine 4, die sich rot aus der schwarzen Schrift hervorhebt. "Dark Inside" passt ebenfalls wie Faust aufs Auge zu dieser Geschichte. Ein großes Kompliment an denjenigen, der dieses Cover kreiert hat!

Schreibstil und Charaktere:
"Dark Inside" ist mein erstes Buch von Jeyn Roberts. Ich habe vorher noch nie etwas von ihr gehört und habe auch erst kürzlich bei den neuesten Rezensionen von diesem Dystopie-Horror-Postapokalypse-Buch gehört. Hiermit bedanke ich mich bei jedem Rezensenten, der mir dieses Buch schmackhaft gemacht hat (es hatte nicht viele gebraucht)! Der Schreibstil war für mich am Anfang ziemlich gewöhnungsbedürftig, es scheint als wäre alles sehr abgehackt, durcheinander und kalt. Das liegt allerdings nur daran, dass sich die Autorin ganz an die Situation und Handlung des Buches anpasst, die ebenfalls verzweifelt, schockierend und scheinbar zusammenhanglos abläuft. Aber schon nach etwa 30 Seiten hatte ich mich eingelesen, denn das, was passiert, ist nichts, was man mal eben "einfach so" weg lesen kann. Der Schreibstil entfaltet erst nach einigen Seiten seine besondere Wirkung; die Panik, der vollkommene Schock und die pure Verzweiflung, die aus ihr spricht, schwappt auf den Leser über, sodass dieser selbst voller Angst hofft und betet, dass dieses Grauen endlich ein Ende hat. Meine Nerven waren bis zum Zerreißen gespannt, immer wieder habe ich gespürt, dass ich unbewusst die Luft angehalten habe, wenn es so richtig schrecklich wurde...

Die Geschichte wird aus vier, bzw. fünf Perspektiven erzählt, wobei die Fünfte erstmal nicht genau identifizierbar ist. Dabei wird die Geschichte in Er-/Sie-Form und in Gegenwart erzählt, was die Handlung noch realer und direkter wirken lässt. Die Perspektiven wechseln sich unregelmäßig ab und es gibt keine großen internen Cliffhanger, wenn die Kapitel zuende gingen. Aries, Clementine, Mason und Michael erleben die Hölle auf Erden. Sie alle sind bis zu dem alles verändernden Tag, einfache, normale Jugendliche, so 17 Jahre alt, haben ähnliche, unverbindlichen Pläne, Träume und Probleme, wie jeder andere auch. Doch dann ändert sich alles mit einem urplötzlichen Schlag und auf groteske und zutiefst schockierende Art und Weise.
Zitat: "Überall auf der Welt bringen sich die Menschen gegenseitig um. Brüder gehen auf ihre Schwestern los. Eltern töten ihre Kinder. Es gibt keine Erklärung, die man verstehen könnte. An den wenigen Orten, wo die Medien noch funktionieren, haben sie keine Antworten dafür.
Aber ich weiß, warum.
" (Seite 137, oben)
Dieses "Ich", was in dem Zitat vorkommt, nennt sich im Buch "Nichts" und ist die berüchtigte fünfte Perspektive, aus der die Geschichte ebenfalls erzählt wird. Der Leser und auch die vier Protagonisten, sowie einige Nebencharaktere können sich diese grausame und furchtbare Situation nicht erklären. Es hat wohl alles mit den Erdbeben zu tun, die überall auf der Welt ausbrechen und alles zerstören. Mit einem Schlag sterben Millionen von Menschen. Manche überleben. Manche überleben, verlieren jedoch ihren Verstand und gehen auf die anderen Überlebenden los. Manche überleben, besitzen noch ihren Verstand und versuchen in dieser Welt, wo man nirgendwo mehr sicher ist, irgendwie zu überleben.

Meine Meinung:
Als ich das Buch ausgelesen hatte, musste ich erstmal ruhig durchatmen und meine Gedanken ordnen. Die Geschichte hat mich so sehr gefesselt, dass ich mich mental immer noch in diesem absolut horrormäßigen und schrecklichen Szenario befand. In manchen Situationen, kann ich ziemlich paranoid werden und ihr könnt euch nicht vorstellen, wie es mir während und nach diesem Buch ging. Nun aber zurück zum Buch. "Dark Inside" lässt den Leser nach einem gemeinen Ende nach Mehr lechzen, denn genau genommen, werden die wesentlichen Fragen, die sich schon ganz am Anfang im Kopf des Lesers bilden, nicht beantwortet. Was ist mit der Menschheit los? Was ist mit der Erde los? Was passiert hier gerade? Ist das das Ende? Die Protagonisten sind quasi das ganze Buch über in einem gewaltigen Schock, in dem sie nicht wahrhaben wollen, dass alle Menschen, die sie kannten und liebten, wahrscheinlich tot waren. Sie handeln wie Roboter, unfähig zusammenzubrechen und zu trauern. Sie konzentrieren sich einzig und allein aufs Überleben. Danach konnte kommen, was wolle. Die Stimmung und Atmosphäre geht auf den Leser über und hält ihn gefangen. Während ich die Geschichte las, habe ich mir zwangsweise permanent vorgestellt, wie es wohl wäre, wenn diese Postapokalypse hier und jetzt einsetzen würde. Immer wieder musste ich mich quasi selbst ermahnen, nicht mehr daran zu denken. Es ist einfach der helle Wahnsinn! Ich könnte noch stundenlang von diesem Buch schwärmen, dass einen nachts Albträume haben lässt und einem Schauer über den Rücken jagen lässt. Diese Geschichte ist definitiv nichts für schwache Nerven und ich empfehle es nur für Ältere weiter. Ich erwarte sehnlichst die Fortsetzung!

Fazit:
5 von 5 Punkten! *-*
WAHNSINN! Brutal und grausam - nichts für schwache Nerven oder für Jüngere!

Kommentare:

  1. Sehr tolle Rezi!! Das Buch ist einfach super!!

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön!! :)) Du hast absolut recht! ♥

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss jetzt das Buch lesen! Ich muss es haben... ich weiß schon was mit in den Urlaub kommt, wenn es bis dahin überlebt ^^

    AntwortenLöschen
  4. Whoa, klingt nach einen klasse Buch. Und wirklich tolle Rezi!!

    AntwortenLöschen
  5. Ich war beim lesen auch durchweg gefesselt...Sehr schöne Rezension! Mein Lieblingscharakter in dem Buch war übrigens Aries. Ich fand das ganze Buch schon ziemlich außergewöhnlich :-)

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  6. Danke. ;) Hat mich auch viel Zeit gekostet, bis ich ein Tutorial gefunden habe, wie man sowas macht. :D
    Machst du bei der Challenge auch mit? :)

    Liebe Grüße. ♥
    Eva

    AntwortenLöschen
  7. Hallo
    ixh finde deine Rezi toll das Buch
    habe ich schon auf meine wunschliste gesetzt
    würde mich freuen wenn du mal auf meine seite schaust.

    http://leserherz.blogspot.de/

    würde mich freuen wenn ihr alle mal reinschaut:)

    LG
    Ally :)

    AntwortenLöschen
  8. Brutal und grausam... Klingt super !
    Ich sollte mir das mal ansehen.

    Übrigens , du wurdest getaggt :)

    http://book-struck.blogspot.de/2012/07/stockchen-tag.html

    Liebste Grüße Alina ♥

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde deine rezis toll und ich habe das buch sofort auf meine WL liste getan:)
    schau doch mal in mein blog herrein würde mich freuen wenn du rein schauen würdest :)

    LG
    ALLY
    http://allys-wildebuecherwelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  10. Vielen Dank an alle, ihr seid super! :)
    ♥♥♥

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥