[Rezension] Bloodlines - Falsche Versprechen - Richelle Mead


Infos zum Buch:
Autor/in: Richelle Mead
Preis: 12,99€
Seiten: 395
Originaltitel: Bloodlines
Verlag: Egmont LYX
Reihe: "Bloodlines"-Reihe
  1. Falsche Versprechen
  3. ???

Vorsicht! Mögliche SPOILER zur "Vampire Academy"-Reihe!

Klappentext:
DIE GEFAHR LAUERT ÜBERALL …
Als Alchemistin ist es Sydneys Aufgabe, die Menschen vor den Vampiren zu schützen und deren Existenz geheim zu halten. Da gerät Jill Dragomir, die Schwester der Vampirkönigin Lissa, in tödliche Gefahr, und Sydney muss sie beschützen, um einen Krieg zwischen den Vampiren zu verhindern. Gemeinsam flüchten sich die Mädchen an einen Ort, wo niemand eine Vampirin vermuten würde: ein Internat in Kalifornien. Doch damit fängt der Ärger erst richtig an ...

Cover und Buchtitel:
Auf dem Cover ist einmal das Gesicht von einer blonden, hübschen Frau zu sehen, die wahrscheinlich Sydney sein wird und einmal das Gesicht von einem Mann mit braunen Haaren. Aufgrund seines fast schon gelangweilten Gesichtsausdrucks schätze ich, dass dieser Adrian darstellt. Im Hintergrund passt sich die "Bloodlines"-Reihe anscheinend der "Vampire Academy"-Reihe an, es gibt den von vorher gewohnten Nachthimmel inklusive riesigem Mond und schwarzen Raben. Aus zuversichtlicher Quelle weiß ich, dass dieses Cover für einen ganz neutralen Betrachter wirklich nicht schön oder ansprechend wirkt. Jedoch werden alle "Vampire Academy" Fans total aus dem Häuschen sein! Und da ich mich zu letzterem zu zähle, kann ich auch nur sagen, dass ich das Cover sehr gelungen finde und es sogar schöner finde, als die "Vampire Academy" Cover. Vor allem Sydney! Ich habe sie mir fast haargenau so vorgestellt. Und auch beim Titel kann ich nur sagen, dass ich es super toll finde, dass das alte Design beibehalten wurde. Noch dazu passt der Titel "Bloodlines - Falsche Versprechen" wunderbar zur Geschichte.

Schreibstil und Charaktere:
Ich muss einmal anmerken, dass ich die gesamte "Vampire Academy"-Reihe auf Englisch gelesen habe und dies dann praktisch mein "ersten Mal" ist und ich jetzt einen direkten Vergleich habe. Begeistert und vor allem erleichtert kann ich feststellen, dass die deutsche Übersetzung dem wunderbaren Schreibstil dieser Autorin nichts abverlangt. Richelle Mead ist eine begnadete Autorin, die mich mit ihren Romanen jedes Mal fesselt und auch nicht so bald loslässt. Ihre Art und Weise zu schreiben zeichnet sich durch Raffinesse, klugem Humor, Sarkasmus und Unmengen von "WOW-Momenten" aus. Ich liebe einfach ihren Schreibstil und dieser Humor ist wirklich unschlagbar. (Auf Englisch sogar noch einen Ticken besser!) Die Sprache ist locker, witzig und trotzdem mit Niveau. Am Anfang war es mehr Interesse als wirkliche Spannung, die mich gefesselt hat. Es ist unglaublich interessant diese Welt voller Strigoi, Moroi, Damphiren, Alchemisten und Menschen dieses Mal aus dem Blickwinkel einer Alchemistin zu sehen! Durchgehend wird die Geschichte in Ich-Form und in Vergangenheit aus Sydneys Sicht erzählt, sodass ich mich sehr gut in die Protagonistin hineinversetzen konnte.

Sydney Sage ist perfektionistisch, gläubig, pflichtbewusst, fleißig, diszipliniert, zuverlässig und professionell. Von klein auf hat sie ihre Freizeit mit dem Lernen verbracht, beherrscht fünf Sprachen und hat es zu einer sehr guten Alchemistin gebracht. Doch ihr strenger Vater lässt nichts als Professionalität in ihr Vater-Tochter-Verhältnis zu und dementsprechende Auswirkungen hat dies auf Sydneys offensichtlichen Vater-Komplex. Ihre Aufgabe als Alchemistin ist es die Menschen nichts von der Anwesenheit der Vampire (unterteilt in Strigoi, Moroi und Damphir) spüren zu lassen und die menschliche Gesellschaft vor ihnen zu schützen. Doch nachdem sie einem Damphir - Rose - aus einer problematischen und äußerst gravierienden Lage geholfen hat, wird sie kurz nach dem Vorfall bei den Alchemisten (auch bei ihrem Vater) als "Vampirliebchen" bezeichnet. Dabei hasst sie diese Kreaturen der Nacht über alles! Dann wird sie auf eine Mission geschickt, in der sie die Royal Moroi Jill Dragomir, die Schwester der Moroi-Königin Vasilisa Dragomir, verstecken muss und mit ihr untertaucht.

Bei dieser Mission ist ebenfalls Adrian Ivashkov dabei, jedoch mehr gegen seinen Willen als freiwillig. Er ist ein lebendes Wrack, was auch kein Wunder ist, nachdem, was eine bestimmte Person ihm angetan hat. Er ist ein verwirrter junger Mann, der noch keinen festen Fuß in der Gesellschaft hat und sein Leben sehr... "ausgiebig und locker" lebt. Jedoch hat er es auch nicht leicht, denn seine Magie verleitet ihn dazu, an den Nebenwirkungen zu zerbrechen. Ist das endlich seine Chance sein Leben in den Griff zu bekommen?

Man kann sich nicht vorstellen, wie sehr ich mich gefreut habe, als ich erfuhr, dass es mit Adrian und Sydney nochmal weitergeht! Vor allem, da ich mit Adrians Ende in VA nicht ganz glücklich war. Nicht nur die beiden sind von früher noch dabei, Eddie, Jill, Abe Mazur und ein kleiner "Gastauftritt" am Anfang von Rose selbst, ist auch vorhanden. Ich weiß nicht, wie Richelle Mead es schafft, dass die Figuren innerhalb von wenigen Sekunden im Kopf Gestalt annehmen, aber sie tut es. Außerdem waren mir Sydney und Adrian sehr sympathisch und ich konnte sie abermals in mein Herz schließen.

Meine Meinung:
Ich bin absolut begeistert. Diese Spin-Off-Reihe wird es genau wie die VA-Reihe ganz weit bringen, das habe ich im Gefühl. Der Spannungsbogen wird zum Ende hin immer höher, bis die Explosion eintritt. Die Kirsche auf dem Sahnehäubchen ist nochmal ein gemeiner Cliffhanger, mitsamt Unmengen von überraschenden, aber auch logischen Wendungen. Und wie schon erwähnt ist es unglaublich interessant diese Geschichte aus der Perspektive der Alchemisten zu lesen, die in VA nicht sehr genau behandelt wurden. Dieses Buch erinnert mich an dieses Sprichwort. "Liest du ein Buch zum ersten Mal, lernst du einen Freund kennen, liest du es ein zweites Mal, begegnet dir ein alter." (Sprichwort aus China) nur hier ist es der Bruder des alten Freundes, den man neu kennenlernt und trotzdem dem alten Freund ähnlich ist. Super, ich kann es kaum abwarten, bis Band 2 erscheint!

Fazit:
5 von 5 Punkten! :))
Einfach super, ich bin gespannt, ob diese Reihe genauso genial wie "Vampire Academy" wird! :))

Kommentare:

  1. Ich nicht lesen können, weil ich Serie nicht kennen : / (gut gedeutscht oder ^^)

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Rezi (^.^) Aber ich muss glaub ich erst noch einmal mit der VA Reihe nafangen. Damit ich da weiter machen kann.

    LG Doreen

    AntwortenLöschen
  3. @Christine: Dann solltest du das ganz bald tun! VA war meine erste Vampir-Reihe nach dem blöden Twilight-Hype und ich war/BIN restlos begeistert. *-* ♥

    @Doreen: Dankeschööön! ♥ Oh ja! Bitte ganz bald! :D

    AntwortenLöschen
  4. Ich muss mir jetzt endlich mal den ersten teil von Vampire Academy kaufen...ich höre ja nur postives darüber und bin nun mehr als gespannt ;D

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Man hört nur Positives, weil VA WIRKLICH gut ist. :D Freue mich schon auf deine Meinung. :)

    AntwortenLöschen
  6. Dann bin ich gespannt, was du zu The Golden Lily sagst ^.^ Adrian und die Person, die am Ende komm mögen sich ja... sehr *hüstel*

    AntwortenLöschen
  7. :D *hust* Ich kann's kaum abwarten, bis es auf Deutsch draußen ist! :))

    AntwortenLöschen
  8. Hihi,
    Erst einmal ein großes Lob für die Rezi! Man hört richtig die Begeisterung! Ich bin gerade mit “Falsche Versprechen” fertig geworden. Als überzeugter Fan der Vampire Academy Reihe habe ich etwas Ähnliches erwartet – wurde aber überrascht. Positiv. Es geht hier mehr um den Charakter Sydneys als um Action oder Liebe (wobei das Ende vermuten lässt, dass die Folgebände von Bloodlines genau da weitermachen, wo Vampire Academy aufgehört hat), aber auf eine gute Weise. Ich kann das Buch nur empfehlen!

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥