[Rezension] Chicagoland Vampires - Frisch gebissen - Chloe Neill


Infos zum Buch:
Autor/in: Chloe Neill
Preis: 9,95€
Seiten: 432
Originaltitel: "Some Girls Bite"
Verlag: EGMONT LYX
Reihe: "Chicagoland Vampires"-Serie
  1. Frisch gebissen
  2. Verbotene Bisse
  3. Mitternachtsbiss
  4. Drei Bisse frei
  5. Ein Biss zu viel
  6. Eiskalte Bisse
  7. Für eine Handvoll Bisse
  8. Sehnsuchtsbisse
  9. Teuflische Bisse
 10. "Blood Games" (eng., erscheint USA 2014)
 11. "Howling For You" (eng., erscheint ?)

Klappentext:
Vampir wider Willen
Eines Nachts wird die Studentin Merit überfallen, beinahe getötet und schließlich gegen ihren Willen in eine Vampirin gewandelt. Sie muss nun lernen, nach den Regeln der Vampirwelt zu leben: keine Sonne, spitze Pflöcke meiden, Blut trinken – und sich dem mächtigen Vampir Ethan Sullivan unterwerfen. Doch darauf hat Merit überhaupt keine Lust, auch wenn der attraktive Unsterbliche ihre Gefühle gehörig in Aufruhr versetzt … 

Cover und Buchtitel:
Das Cover ist unscheinbar, aber trotzdem elegant und mir gefällt es. Abgebildet ist wahrscheinlich die Protagonistin Merit, die mit dem Rücken zum Betrachter steht und ihr Gesicht deshalb nicht zu sehen ist. Sie hat einen Dutt aus ihren Haaren gedreht und ihre Körperstatur erinnert an eine Ballerina. Sie steht am Fenster, schaut hinaus und es gibt einen starken Hell-Dunkel-Kontrast. Am rechten Rand schlängeln sich blassrote Verzierungen. Die untere Hälfte des Cover geht zu Schwarz über und der Titel "Chicagoland Vampires" ziert den Buchdeckel in blutroter und spitzzulaufender Schrift. Ich finde den Obertitel und auch den Untertitel "Frisch gebissen" perfekt für dieses Buch ausgewählt, denn es passt einfach zur Geschichte. Außerdem kann man sich im ersten Moment unter "Chicagoland Vampires" nicht wirklich etwas vorstellen. Klar, es geht um Vampire, aber warum in Chicago? Wogegen "Frisch gebissen" wieder sehr neugierig macht. Super!

Schreibstil und Charaktere:
Ich bin unglaublich froh, dass ich diese Reihe angefangen habe  - Und eins sei gewiss: ich werde sie hundertpro zuende lesen! - denn mit Chloe Neill, habe ich wieder für mich eine Lieblingsautorin gefunden! Der Schreibstil ist super locker, sehr humorvoll, umgangssprachlich und trotzdem wirklich fesselnd. Von der ersten Seite an war ich in Merits Geschichte gefangen, denn die Autorin weiß es einfach die Leser für sich zu gewinnen, indem sie ihre Figuren (Merit, Mallory, Ethan etc.) sehr sympathisch und anziehend macht. Außerdem hat die Autorin, jedenfalls nach diesem Buch zu beurteilen, einen guten Humor, denn es gab mehrere Stellen, die mir Bauchmuskelschmerzen vom Lachen eingeheimst haben. Die Protagonistin Merit erzählt durchgehend die Geschichte in der Ich-Form und in Vergangenheit. Auf Umgebungen wird vollkommen ausreichend eingegangen, doch der Schwerpunkt liegt definitiv in der Beschreibung von Charakteren und den Gefühlen der Protagonistin. Es ist erstaunlich wie die einzelnen Figuren, sogar die nebensächlichen, vor meinem geistigen Auge Gestalt annehmen und zwar genau so, wie die Autorin sie beschreibt. Sie beschreibt nur die "Markenzeichen" der Figuren, sodass der Leser seine eigene Fantasie miteinbringen kann und so eine sehr zufriedenstellende "Mischung" entsteht - perfekt! Das gleiche Prinzip kann man auch für die Leser-Charaktere-Beziehung nehmen. Man entwickelt sich ziemlich schnell ein eigenes Bild über einzelne Figuren und kann sich somit schnell für eine "Seite" entscheiden, was einen dann wiederrum mitfiebern lässt. Aber manchmal gibt es auch jemand Geheimnisvolles, bei dem man sich einfach nicht sicher sein kann und das fesselt einen sogar noch mehr! Einfach grandios, ich bin wirklich sehr beeindruckt. 

Merit, früher normale Studentin, hat 12 Jahre lang Ballet getanzt, stur, unabhängig und ehrgeizig. Das alles gepaart mit Vampir ergibt eine fantastisch aussehende (braune Haare, lange Beine, blasse Haut, blaue Augen), ungewöhnlich starke Vampirin von der besten Sorte, die sich nicht leicht unterkriegen lässt. Leider auch sehr unglücklich eingefädelt, dass sie gegen ihren Willen verwandelt wurde. Kein Wunder also, dass Ethan, ihr Lehnsherr aus dem Haus Cadogan und auch ihr Verwandler, ihr ziemlich auf den Keks geht. Von einem Tag auf den anderen ist ihr Leben als normale (aber auch langweilige) Studentin beendet und stattdessen muss sie sich vor der Sonne schützen, kämpfen lernen, sich dem Feudalsystem der Vampire anpassen und ihren Kleidungsstil (?!) ändern. Die Vampire haben sich vor Monaten in der Öffentlichkeit geoutet und die fantastische Welt geht mit der menschlichen Welt mittlerweile Hand in Hand. Merit hat sich allerdings nicht viel mit dem Outing beschäftig, gut also, dass Mallory da ist!

Mallory ist Merits Mitbewohnerin und beste Freundin. Die Kreativität in Person und auch sie stellt sich später als ein interessante Figur heraus. Mit gutem Rat und geistigen Beistand steht sie hinter Merit, die nicht wüsste, was sie ohne ihre beste Freundin tun würde.

Ethan Sullivan, Meister des Hauses Cadogan, ein Adonis-gleicher Körper - unglaublich heiß, blonde lange Haare, grüne eindrucksvolle Augen, vierhundert Jahre alt,  und besitzergreifend. Diese Beschreibung lässt schon erraten, was für ein Problem er für Merit darstellt: anziehend, aber sie hasst ihn! Schließlich ist er der Verursacher ihrer aufgezwungenen und neuen Lebenssituation!

Meine Meinung:
Ich habe mit einer durchschnittlich guten Vampir-Geschichte gerechnet, aber nicht mit sowas. Habe mich nach diesem Twilight-Hype (Ich liebe die Bücher, aber die Filme gehen gar nicht!) sehr lange nicht mehr an die überall auftauchenden, anderen Vampir-Geschichten getraut. "Chicagoland Vampires" wird immer so hoch gelobt und nun weiß ich auch warum! Ich bin wirklich froh, dass ich mich letztendlich für diese Reihe entschieden habe, ich hätte sonst etwas wirklich gutes verpasst! Ich habe wirklich mit Merit mitgefiebert, für sie ist das alles so neu (genau wie für den Leser) und es geht in der Geschichte zwischendurch auch mal ziemlich heiß her! Dabei sind insbesondere diese Stellen mit viel Gefühl dargestellt und haben mir gefallen. Und ich bin von solchen Dingen eigentlich nicht oft positiv begeistert, aber hier finde ich sie wirklich sehr gut. Gefühle generell sind authentisch und mitreißend beschrieben, ich kann nur wiederholen, dass Chloe Neill wunderbar schreibt. Natürlich könnte man wieder darüber diskutieren, ob es gut ist, dass sich die früher gefürchteten und von Grund auf bösen Vampire heute zu sympathische Models mit Superkräften und einem gewissen Hang zu Blut entwickeln und völlig normal erscheinen, aber es ist einfach eine gute Story - Punkt. Interessant war der Aspekt, dass sich die Vampire geoutet haben und auch eine Art Feudalsystem zwischen ihnen herrscht. Am besten sind aber die Charaktere, denn sie besitzen Tiefe und sind einfach toll. Eine hundertprozentige Leseempfehlung von mir!

Fazit:
5 von 5 Punkten! :))
LESEN! :D

Kommentare:

  1. klingt interessant ^^
    tolle rezi :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe diese Buch-Reihe. Hast eine sehr schöne Rezi geschrieben :)

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezension :) Die Bücher stehen auch noch auf meiner großen Lyx-Wunschliste ;D

    Liebe Grüße^^

    AntwortenLöschen
  4. Eine Reihe, die ich mir vielleicht durchaus mal näher ansehen sollte :P

    AntwortenLöschen
  5. @Alisia: Jep, ist es auch ;)

    @DarkCat963: Ja, ich nun auch. :D Vielen Dank! :))

    @Lisa: Dankeschön. :)) Ja, da gehören sie auch hin und hoffentlich bald auch in deinen Händen. ;D

    @Jessy: JA! :D

    ♥♥♥♥

    AntwortenLöschen
  6. Klingt interessant, aber... es sind Vampire und nach meinem Pech mit den Twilligt verfilmungen und dann House of Night.... reagiere ich recht allergisch auf Vampire... weil es mir einfach zum Hals raushängt... immer und immer wieder es durchkauen zu sollen und diese Bücher sprießen aus dem Boden wie Unkraut... -.-
    naja ist ja schnuppe, es ist schön, dass dir das Buch gefallen hat
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  7. Ja, wie ich in "Meine Meinung" schon erwähnt habe, habe ich das auch so gesehen, bis ich mich doch getraut habe.^^ Aber es gibt wirklich immer noch zehntausend Twilight-Nachahmungen! -.-

    AntwortenLöschen
  8. Eine tolle Rezi!
    Sehr schön geschrieben, richtig mitreißend. Leider bin ich nicht so der Vampirfan ... aber mal sehen, vielleicht komme ich trotzdem dazu, mal anzulesen :)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  9. Uwahh, dankeschön! ♥ Jep, du würdest es nicht bereuen. ^^

    AntwortenLöschen
  10. Hallo :)

    Wunderschöne Rezi... Und es ist alles so toll bunt bei Dir :)... sehr schön...

    Lieben Gruß N-i

    AntwortenLöschen
  11. Huhu! :)
    Vielen Dank! *-* ♥ Und ich freue mich sehr darüber, dass du Leserin geworden bist! :))

    AntwortenLöschen
  12. schaue mir immer deine rezis an, damit ich weiß welches Buch ich als nächstes kaufen soll :D jetzt habe ich mich für das da entschieden, obwohl die Rezi ja schon ein jahr her ist, aber ist ja egal :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, das freut mich echt!! :)
      Ganz viel Spaß mit dem Buch, du wird es nicht bereuen!

      Löschen
  13. Danke für deine schöne Rezension! Ich habe das Buch auf meinem Sub und werde es gleich als Nächstes lesen. Es passt sogar perfekt zur Lyx Challenge, an der ich gerade teilnehme.

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Lydia,
    mittlerweile habe ich es schon gelesen :) Ich bin genauso begeistert wie du und derzeit schon beim 3. Band. Danke für den super Buchtipp.

    Liebe Grüße,
    Lady Moonlight

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, den 1. Kommentar habe ich wohl übersehen. sonst hätte ich dir schon längst geantwortet!
      Die Reihe überrascht einen mit jedem Band aufs Neue! Das mag ich so sehr an ihr. :)
      Bitteschön, sehr gerne!

      Löschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥